Reyes Cleary
  • West-Bromwich-Juwel Reyes Cleary weckt das Interesse des FC Bayern.
  • Foto: Instagram/rcleary9_

Bayern offenbar heiß auf diesen englischen Super-Teenie

Der Anspruch des FC Bayern ist klar: Jede Saison aufs Neue sollen nach Möglichkeit alle nationalen und internationalen Titel gewonnen werden, die heutzutage üblichen horrenden Summen für Spielertransfers dabei aber umgangen werden. Zu diesem Plan gehört es auch, hoffnungsvolle Talente früh zu entdecken und für wenig Geld zu verpflichten. Der nächste könnte Reyes Cleary sein.

Der 17-Jährige spielt aktuell für die U18 und die U23 von West Bromwich Albion und sorgt dort mit starken Quoten für Furore. Der U18 ist Cleary – so verdeutlichen 16 Tore in 21 Spielen – längst entwachsen, worauf die Beförderung zur U23 folgte, wo der Stürmer mit drei Toren in sechs Spielen in der Premier League 2 in der laufenden Spielzeit ebenfalls überzeugen konnte.

FC Bayern scoutet Youngster von West Bromwich Albion

Wie die englische „Sun“ berichtet, waren Scouts des deutschen Rekordmeisters beim Spiel der U23 gegen Stoke City Ende Oktober zu Gast und beobachteten Cleary. Der erwischte zwar nicht seinen besten Tag, wurde erst zur Halbzeit eingewechselt und erzielte keinen Treffer. Gesunken ist das Interesse der Münchener deshalb aber nicht – im Gegenteil: Laut der „Daily Mail“ plant Bayern, Cleary in weiteren Spielen unter die Lupe zu nehmen.

Reyes Cleary: Auch BVB, TSG und Schalke dran

Alleine ist der Tabellenführer der Bundesliga mit seinem Interesse aber nicht. Der „Sun“ zufolge machen sich neben Premier League-Klub Crystal Palace mit dem BVB, der TSG Hoffenheim sowie dem FC Schalke 04 auch einige deutsche Klubs Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Cleary, der aufgrund seiner Spielweise und der kräftigen Statur bereits mit Romelu Lukaku verglichen wird.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Und West Brom? Die wollen ihr aktuell wohl größtes Talent logischerweise langfristig an sich binden, bislang hat Cleary aber noch keinen Profivertrag unterschrieben und war bei der ersten Mannschaft auch sportlich bis dato noch keine Option. Der englische Zweitligist befindet sich also in einer außerordentlich komplizierten Verhandlungsposition – und könnte abermals als Verlierer hervorgehen. In der jüngeren Vergangenheit mussten die „Baggies“ bereits die Verluste großer Talente wie Louie Barry (2019, FC Barcelona) und Nathan Ferguson (2020, Crystal Palace) hinnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren: Der Nächste, bitte: Londoner Top-Verein verkauft Anteile nach Tschechien

Ein Beispiel könnte sich Cleary derweil an der Karriere von Jamal Musiala nehmen. Der gebürtige Stuttgarter kam 2019 als 16-Jähriger ebenfalls aus England in die bayerische Landeshauptstadt und ist rund zwei Jahre später fester Bestandteil des Profikaders.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp