x
x
x
Bayern München Trainer Thomas Tuchel
  • Thomas Tuchel wünscht sich noch einen neuen Torwart.
  • Foto: imago/Action Pictures

Bayern-Schlappe auf dem Transfermarkt! Zwei Wunsch-Torhüter aus dem Rennen

Auf der Suche nach einem neuen Torhüter hat der FC Bayern wohl zwei Optionen weniger. Der Spanier Kepa, an dem die Münchner aufgrund der unklaren Situation von Manuel Neuer Interesse gezeigt hatten, steht laut Medienberichten kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid. Und auch der Argentinier Geronimo Rulli ist aufgrund einer Verletzung kein Thema mehr.

Die Königlichen waren auf der Suche nach einem Ersatz für Stammtorhüter Thibaut Courtois, der sich am Donnerstag im Training einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Wie unter anderem die spanische Sportzeitung „Marca“ berichtet, soll Kepa auf Leihbasis nach Madrid wechseln.

Tuchel beschreibt das komplexe Anforderungsprofil

Eine ähnliche Lösung hatten auch die Bayern angestrebt, die sich nun wohl wieder anderen Torhütern zuwenden dürften. Im Gespräch sind noch Marokkos Nationaltorhüter Bono vom FC Sevilla und der vereinslose David de Gea (zuletzt Manchester United).

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der angeblich auch umworbene Rulli hat sich beim Ligaauftakt seines Klubs Ajax Amsterdam verletzt. Der 31-Jährige erlitt am Samstag beim 4:1 gegen Heracles Almelo eine Verletzung an der Schulter, bei seiner Auswechslung nach gut einer halben Stunde musste der Argentinier auf einer Trage vom Platz gebracht werden. Wie lange Rulli ausfällt, blieb am Sonntagvormittag offen.

Reschke bestätigte das Bayern-Interesse am verletzten Rulli

Der frühere technische Direktor der Bayern, Michael Reschke, sagte am Sonntag im „Doppelpass“ des TV-Senders Sport1, es sei „bekannt“, dass die Bayern an Rulli interessiert seien, zumindest vor der Verletzung. „Das wird mit einem Fragezeichen versehen sein, wie lange er ausfällt“, sagte Reschke. Der 65-Jährige arbeitet bei der Berateragentur Stellar, die auch Rulli vertritt. 

Bayern-Trainer Thomas Tuchel hatte am Freitag betont, die Torwart-Suche sei „extrem komplex. Wir suchen wahrscheinlich etwas, was kein anderer Verein sucht. Jemanden, der das Zeug zur Nummer eins hat und bei einer Rückkehr von Manu seinen Stolz schlucken kann“.

Das könnte Sie auch interessieren:Tuchel zur Torwartsuche beim FC Bayern: „Es ist extrem komplex“

Aktuell haben die Bayern mit Sven Ulreich nur einen profierfahrenen Keeper im Kader. „Es ist eindeutig, dass wir zu wenig konkurrenzfähige Torhüter haben“, sagte Tuchel. (sid/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp