x
x
x
Michael Ballack mit DAZN-Mikrofon in der Hand steht unter einem DAZN-Regenschirm.
  • DAZN-Experte Michael Ballack sieht in Erfolgscoach Xabi Alonso auch einen möglichen zukünftigen Trainer bei den Bayern.
  • Foto: imago/Revierfoto

Ballacks Rat an die Bayern: Um diesen Trainer sollten sich die Bosse bemühen

Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack sieht in Bayer Leverkusens Erfolgscoach Xabi Alonso langfristig auch einen möglichen Kandidaten für den Trainerjob bei Bayern München. „Wenn man so erfolgreich ist und sich seine Historie als Spieler anschaut, ist er mit Sicherheit irgendwann ein Kandidat für den besten Klub in Deutschland – aber auch für andere europäische Top-Vereine“, sagte Ballack der „Sport Bild“.

Ballacks Ex-Klub Leverkusen führt derzeit die Bundesliga-Tabelle an – vor den Bayern, für die der 47-Jährige ebenfalls gespielt hatte. „Ich hoffe auf eine anhaltende Topform von Bayer Leverkusen, damit der Meisterkampf spannend bleibt“, sagte Ballack. Die Liga könne angesichts der Schwächen von Borussia Dortmund und RB Leipzig „froh sein, dass Leverkusen so stark spielt“.

Bayern bleibt für Ballack der Favorit für den Titel

Titelkandidat Nummer eins bleibe aber der Rekordmeister. „Die Bayern sind noch nicht in Topform – dennoch beträgt der Rückstand auf Leverkusen nur zwei Punkte. Für sie ist es Normalität, wenn der öffentliche Druck und die Erwartungshaltung groß sind. Mit diesen Faktoren werden die Leverkusener nun immer mehr konfrontiert, insbesondere von außen. Das kann nerven. Das sind weitere Prüfungen für sie“, sagte Ballack.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zurück im Tor des Rekordmeisters ist Manuel Neuer und ist dort die erneute klare Nummer eins. Gleiches wünscht sich Ballack auch beim DFB. Manuel Neuer kann nur als Stammtorwart zur DFB-Auswahl zurückkehren – oder gar nicht. „Er war jahrelang unantastbar. Wenn er jetzt beim DFB in eine neue Rolle schlüpfen müsste, fände ich das schwierig. Wenn Manuel Neuer zurückkommt dann geht das nur als Nummer eins“, sagte der ehemalige Fußball-Profi.

Die aktuelle Nummer 1 im DFB-Tor: Marc-André ter Stegen

Den ersten Schritt habe Neuer mit der Rückkehr ins Tor des FC Bayern München nach überstandenem Beinbruch nun gemacht. „Wenn er Top-Leistungen bringt, glaube ich an ein Comeback“, sagte Ballack.

Das könnte Sie auch interessieren: „Gemeinsame Entscheidung“: Union Berlin und Trainer Fischer gehen getrennte Wege

Für die anstehenden Länderspiele gegen die Türkei in Berlin und gegen Österreich in Wien steht Neuer nicht im Kader der Nationalmannschaft. Bundestrainer Julian Nagelsmann hatte sich dazu mit dem Weltmeister von 2014 ausgetauscht. Die nächsten Länderspiele sind im März. Seit Neuers Verletzung ist Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona Stammspieler in der DFB-Auswahl. (sid/dpa/mg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp