x
x
x
Michael Ballack kreuzt die Arme
  • Michael Ballack kennt das Gefühl, das der BVB am letzten Spieltag nach der verspielten Meisterschaft erlebte.
  • Foto: imago/Sven Simon

Ballack warnt BVB nach Meister-Drama: „Geht nicht spurlos an einem vorbei“

Für den früheren Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack ist die verspielte Dortmunder Meisterschaft im Heimspiel gegen Mainz schlimmer als die Leverkusener Pleite vor 23 Jahren in Unterhaching.

„Ich habe das 2000 mit Leverkusen erlebt, wir erlitten in Unterhaching einen Kurz-und-Schmerzlos-Schlag, verloren 0:2, die Bayern gewannen 3:1 gegen Bremen und wurden Meister“, sagte der 46-Jährige der „Sport Bild“ (Mittwoch). Für Dortmund sei es „ein Fiasko, ein schmerzhafter Schlag. Das ist brutal. Das geht nicht spurlos an einem vorbei“.

BVB hatte Meisterschaft am letzten Spieltag noch verspielt

Der BVB hatte am letzten Bundesliga-Spieltag seinen Vorsprung durch das 2:2 im Heimspiel gegen Mainz verspielt, weil Bayern Münchens Jamal Musiala kurz vor Schluss beim 1. FC Köln noch den 2:1-Siegtreffer markierte. Es sei noch einen Tick schlimmer als seinerzeit der Leverkusener K.o. im Titelrennen in Unterhaching, meinte Ballack.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Alle haben erwartet, dass Dortmund zu Hause vor über 80.000 Fans gegen Mainz mit Krücken über die Ziellinie laufen könnte. So etwas macht etwas mit dir“, sagte Ballack.

Das könnte Sie auch interessieren: Reus „total verloren und gebrochen“ – Bellingham lässt BVB-Fans hoffen

„Dieses Saisonfinale wird die Dortmunder wahrscheinlich noch lange belasten, zumal der BVB während der Rückrunde schon einige Big Points wie in Stuttgart oder in Bochum vergeben hatte.“ (dpa/dv)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp