Wütende Atletico-Fans entfernten Courtois Ehrentafel, nachdem dieser die Champions League gewonnen hatte
  • Wütende Atletico-Fans entfernten Courtois Ehrentafel, nachdem dieser die Champions League gewonnen hatte.
  • Foto: IMAGO / Pressinphoto

Final-Held von Real: Atlético-Fans entfernen Courtois-Ehrentafel

Real Madrid hat gegen Liverpool die Champions League gewonnen. Speziell Torhüter Thibaut Courtois hatte einen großen Anteil am 14. Triumph in der Königsklasse, weshalb er am Ende auch zum „Man of the Match“ gewählt wurde. Speziell bei einem Fanlager hat der Belgier sich jedoch unbeliebt gemacht.

Neben Karim Benzema, der mit 15 Toren in der Königsklasse einen beachtlichen Anteil zum Sieg beisteuern konnte, war eben auch Courtois immer wieder die Lebensversicherung für den Hauptstadtklub.

Courtois spielte in seiner Karriere für Atletico -und Real Madrid

Der Belgier kam vom FC Chelsea im Jahr 2018 zu den Königlichen, für eine Ablöse von 35 Millionen Euro. Davor spielte er aber bereits in der spanischen Hauptstadt, jedoch beim Stadtrivalen Atletico. Drei Jahre lang stand der 30-Jährige in über 150 Spielen zwischen den Pfosten. Dafür verlieh ihm der Verein eine Ehrentafel auf dem Atletico-Gelände.

Den Wechsel zum Stadtrivalen verurteilten die Fans jedoch aufs Schärfste. In seinem ersten Derby wurde der Belgier von den Rängen nicht nur beleidigt, sondern auch mit Plüsch-Ratten beworfen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nach dem Finale forderten Fans, die Ehrentafel von Courtois zu entfernen. Zu diesen Aufforderungen äußerte sich Atletico-Präsident in der „AS“ und sagte: „Wenn Sie die Plakette von Courtois entfernen wollen, nehmen Sie Axt und Schaufel und entfernen sie.“ Worte, die Präsident Enrique Cerezo besser mit mehr bedacht hätte wählen sollen. Denn anschließend kamen einige Fans den Aussagen nach und entfernten die Plakette auf eigene Hand.

Bereits im Jahr 2014 stand Courtois, damals noch mit Atletico, im Finale der Königsklasse, das man mit 1:4 gegen den Stadtrivalen verlor. Desto wütender wurden die Fans, nachdem der Belgier nun in einer Pressekonferenz sagte, dass er jetzt auf der richtigen Seite der Geschichte stehen würde.

Das könnte Sie auch interessieren: Barca-Präsident pöbelt wegen Lewandowski-Deal: „Verbale Inkontinenz!“

Zwar hat der 30-Jährige nun den Henkelpott gewonnen und sich bei Real unsterblich gemacht – die Fans von Atletico Madrid jedoch werden den Belgier zukünftig weiterhin nicht willkommen heißen im Stadtderby.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp