x
x
x
Bayerns Angreifer Sadio Mané
  • Erstes Bayern-Pflichtspiel, erster Treffer – und erster Titel: Sadio Mané erzielte das 2:0 in Leipzig.
  • Foto: imago/Sven Simon

5:3! Spektakel in Leipzig – Mané trifft, Bayern holt den Supercup

Dieses Spektakel machte doch richtig Lust auf die neue Bundesliga-Spielzeit. Mit offenem Visier lieferten sich RB Leipzig und der FC Bayern einen turbulenten Kampf um den Supercup, am Ende behielten die Münchner mit 5:3 (3:0) verdient die Oberhand – und sicherten sich den ersten Titel der Saison.

So kann eine Saison beginnen. Toller Fußball, viele Tore und ein verdienter Sieger. Klar, dass vor allem die Bayern begeistert waren. „Wir sind glücklich über den Titel“, sagte Angreifer Serge Gnabry bei Sky. „So in eine Saison zu starten, ist super.“

Die Bayern brillierten in der ersten Hälfte gegen Leipzig

Vorangegangen war eine über weite Strecken bärenstarke Leistung der Bayern. Bereits im ersten Durchgang machten sie im Duell mit dem Pokalsieger kurzen Prozess. Jamal Musiala (14.) traf zur Führung, ehe Sadio Mané gleich in seinem ersten Pflichtspiel für die Münchner netzte. Der Senegalese, der im Sommer für eine Ablöse von mehr als 30 Millionen Euro aus Liverpool kam, erzielte das 2:0 (31.). Benjamin Pavard erhöhte noch vor dem Wechsel (45.).

Eine Demonstration der Stärke. Doch nach dem Wechsel erwies sich Pokalsieger RB gegen den Meister zumindest in Sachen Chancenverwertung als ebenbürtig. Marcel Halstenberg verkürzte per Kopf (60.), ehe Serge Gnabry mit dem 1:4 den alten Abstand wiederherstellte (66.).

Leipzig wehrte sich nach der Pause gegen die Pleite

Doch wer dachte, der Drops sei gelutscht, sah sich getäuscht. Christopher Nkunku (per Strafstoß/77.) und Dani Olmo (89.) brachten Leipzig heran. In der Nachspielzeit lag sogar noch der Ausgleich in der Luft. Doch die Bayern, bei denen nach 78 Minuten auch noch Top-Einkauf Matthijs de Ligt (kam für zunächst 67 Millionen Euro plus künftige Bonuszahlungen aus Turin) eingewechselt wurde, fielen nicht. Stattdessen schloss Leroy Sané einen Konter mit der Entscheidung ab (90.+7). Die 47.000 Fans in der Red Bull Arena waren dennoch zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren: Sensationelles Comeback bahnt sich an: Eberl bald bei RB?

Verschoben wurden aufgrund des Supercups die DFB-Pokal-Auftritte der beiden Vereine. Titelverteidiger RB spielt nun am 30. August in Dessau gegen den Hamburger Pokalsieger Teutonia 05 Ottensen. Die Bayern treten einen Tag später beim Drittligisten Viktoria Köln an.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp