Belenenses SAD nach Niederlage gegen Benfica Lissabon
  • Bei dem ohnehin schon abstiegsbedrohten Belenenses SAD gab es nun auch noch einen Ausbruch der neuen Corona-Mutation.
  • Foto: IMAGO / Sports Press Photo

13 Fälle! Omikron-Ausbruch bei portugiesischem Erstligisten

Auch in Portugal ist erstmals die neue Corona-Variante Omikron festgestellt worden. Das Virus sei bei 13 Spielern und anderen Mitgliedern des Erstligisten Belenenses SAD festgestellt worden, teilte die Generalsekretärin der Gesundheitsbehörde, Graça Freitas, am Montag mit, wie „Público“ berichtete.

Die Betroffenen seien isoliert worden und nicht schwer erkrankt, habe Freitas betont. Um eine Ausbreitung der neuen Virusvariante zu stoppen, habe die Gesundheitsbehörde in diesen Fällen strengere Quarantäneauflagen und weitere Tests angeordnet.

Nach Angaben der Behörden war einer der Belenenses-Spieler kürzlich nach Südafrika gereist, wo die Omikron-Variante zuerst festgestellt wurde. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wären dies die ersten Fälle der neuen Coronavirus-Variante in Portugal. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Omikron-Variante als „besorgniserregend“ eingestuft und erklärt, sie stelle weltweit ein „sehr hohes“ Risiko dar.

Partie gegen Benfica Lissabon wurde bei 0:7 abgebrochen

Noch bevor bekannt wurde, dass es sich um Fälle von Omikron handelt, hatten besonders viele Corona-Fälle bei Belenenses am Samstag schon zu einem Eklat geführt. Weil das Schlusslicht der Liga gegen den Stadtrivalen Benfica Lissabon nach Verletzungen im Laufe des Spiels nur noch sechs Spieler aufbieten konnte, war die Partie in der 48. Minute beim Stand von 0:7 abgebrochen worden. Freitas wies eine Verantwortung der Gesundheitsbehörde bei der Genehmigung des Spiels zurück. Sie sprach sich dafür aus, alle Teilnehmer des Spiels beider Mannschaften testen zu lassen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Portugiesen rief sie auf, Maßnahmen wie das Tragen einer Maske, das Lüften geschlossener Räume und die Reduzierung von Kontakten außerhalb der eigenen Familie ernst zu nehmen. Die Pandemie sei trotz der hohen Impfquote in Portugal nicht vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren: Ermittlungen und Bergamo-Pleite: Juventus mutiert zum Chaos-Klub

Aus Spanien wurden zunächst keine Infektionen mit Omikron bekannt. (aw/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp