Uli Hoeneß (l.) und Lothar Matthäus haben eine lange gemeinsame Vergangenheit beim FC Bayern.
  • Uli Hoeneß (l.) und Lothar Matthäus haben eine lange gemeinsame Vergangenheit beim FC Bayern.
  • Foto: imago images

„Versteht was von Fußball“: Matthäus für Hoeneß „geeigneter“ Bundestrainer

Natürlich kam am Donnerstag das allgegenwärtige Thema der Löw-Nachfolge beim DFB auf. Und der neue RTL-Fußball-Experte Uli Hoeneß gab dazu natürlich seine Meinung ab. Seine Empfehlung: Keine Notlösung, alles auf Erfolg!

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist für Hoeneß die richtige Wahl. „Lothar ist ein fantastischer Fußballfachmann und hat bewiesen, dass er was vom Fußball versteht“, sagte Hoeneß bei RTL, „von den Fähigkeiten her ist er geeignet.“

Hoeneß: Matthäus wäre „geeigneter“ Löw-Nachfolger

Und dabei sollten die Verantwortlichen nicht auf eine Übergangslösung setzen, bis möglicherweise Jürgen Klopp (FC Liverpool) oder Hansi Flick (FC Bayern) frei wären, sondern voll auf den Kandidaten vertrauen und setzen. „in der heutigen Medienlandschaft nicht akzeptabel. Es kann keine Zwischenlösung sein, sie muss Bestand haben“, betonte der Ehrenpräsident des FC Bayern.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach EM: Trainiert Löw wieder Fenerbahce?

Zuletzt war U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz als Favorit auf den Posten beschrieben worden, nachdem DFB-Direktor Oliver Bierhoff den 58-Jährigen für den Job hervorhob. Nach dem Auftakt bei der U21-EM in Ungarn lobten nun auch Kuntz’ Spieler ihren Trainer.

„Ich traue ihm alles zu. Ich habe selten einen Trainer gehabt, mit dem ich so gut klargekommen bin. Ich würde es ihm wünschen“, sagte U21-Fußballer Niklas Dorsch gegenüber der dpa. Kuntz sei die „perfekte Mischung“ lobte Dorsch seinen Coach. Auch Torhüter Finn Dahmen stimmt dem zu: „Ich traue es ihm auf jeden Fall zu. Er wäre sicherlich keine schlechte Wahl.“

U21-Profis loben Kuntz: „Keine schlechte Wahl“ als Bundestrainer

„Wenn es Richtung Spieltag geht, ist er trotzdem sehr fokussiert, sehr klar, stellt uns taktisch gut ein und motiviert uns perfekt“, beschreibt Dorsch. Alles Aspekte eines guten Trainers. Dahmen nennt Kuntz zudem einen super Menschen, sehr kommunikativ und mit einem guten Draht zu seinen Spielern. Kuntz selbst teilte aber bereits mit, dass sein Fokus sich zuerst auf das aktuelle Turnier richtet und er sich anschließend mit dem Job beschäftige.

Das könnte Sie auch interessieren: DFB-Elf sendet Botschaft zur Katar-WM – FIFA reagiert

Hoeneß schließt Flick dahingegen als neuen Nationaltrainer aus: „Dem FC Bayern ist das Hemd näher als die Hose. Es ist doch klar: Wenn man einen Trainer hat, der so erfolgreich ist, wie Hansi Flick es die letzten 18 Monate war, ist das für einen Verein kein Thema.“

Ist damit vielleicht ein weiterer Kandidat aus dem Rennen? Mit Matthäus rückt allerdings ein neuer immer mehr in den engeren Kreis. (sid/abin)  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp