Immer wieder gibt es Gerüchte um Bayerns Tormaschine Robert Lewandowski. Jetzt spricht Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ein Machtwort.
  • Immer wieder gibt es Gerüchte um Bayerns Tormaschine Robert Lewandowski. Jetzt spricht Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ein Machtwort.
  • Foto: Sammy Minkoff

„Es wird Gerüchte geben”: Lewandowski: 40 Tore und dann Bayern-Abflug?

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat einen Abgang von Robert Lewandowski beim FC Bayern München kategorisch ausgeschlossen. „Klar bleibt der! Wer verkauft einen Spieler, der 60 Tore pro Jahr macht?“, wurde Rummenigge wortgleich bei „bild.de“ und Sport1 zitiert.

Immer wieder gibt es Spekulationen um ein Interesse internationaler Topklubs an Weltfußballer Lewandowski. Dessen Berater Pini Zahavi habe nicht wegen eines Wechsels angefragt, sagte Rummenigge. „Er weiß genau wie der FC Bayern tickt. Wenn der Transfermarkt am 1. Juli öffnet, wird es tausende von Gerüchten geben, die auch den FC Bayern betreffen. Wichtig ist, dass die Faktenlage immer pro FC Bayern ist.“

Rummenigge spricht über Lewandowski-Verbleib bei Bayern

Der 32 Jahre alte Lewandowski steht aktuell in der Bundesliga bei 39 Saisontoren. Ein Treffer fehlt ihm damit noch zur historischen 40-Tore-Bestmarke von Gerd Müller aus der Saison 1971/72.

Das könnte Sie auch interessieren: Bayern-Stars nehmen Familien mit ins Trainingslager

Einen Transfer von Borussia Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland nach München und damit die Verpflichtung eines potenziellen Lewandowski-Konkurrenten im Angriff hatte Bayern-Vorstand Oliver Kahn zuletzt ausgeschlossen.

„Sorry, wer davon spricht, hat die Situation noch immer nicht begriffen. Ein Paket, das wie man hört mehr als 100 Millionen Euro kostet, ist aktuell für den FC Bayern nicht denkbar“, sagte der frühere Nationaltorhüter der „Sport Bild“. (dpa/pia)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp