Deutschlands Kapitän Manuel Neuer
  • DFB-Kapitän Manuel Neuer setzt mit der Regenbogen-Binde auf Zeichen für Toleranz. Gegen England kommt der Kniefall dazu.
  • Foto: imago/ULMER Pressebildagentur

Starkes Zeichen in Wembley: DFB-Stars machen den Kniefall!

Bei aller sportlichen Rivalität: Am Dienstagabend (18 Uhr/Liveticker bei mopo.de) werden Deutschland und England in Wembley das Licht der Öffentlichkeit nutzen, um ein ganz starkes Zeichen zu setzen. Erstmals überhaupt wollen auch die DFB-Kicker vor dem Anpfiff auf die Knie gehen und es damit den Engländern gleichtun. Im Gegenzug will Harry Kane, der Kapitän der „Three Lions“, wohl wie DFB-Käpt’n Manuel Neuer mit der Regenbogen-Binde am Arm auflaufen.

Deutschlands Kicker und der Kniefall – das gab es noch nie. Die Geste dient als Fortsetzung der Black-Lives-Matter-Bewegung und wird vom englischen Team schon seit Längerem praktiziert. Das DFB-Team war sich einig, es dem Rivalen nun gleich zu tun. „Was die Engländer machen, zeigt, dass sie für Toleranz und Offenheit stehen“, erklärte Neuer am Montagabend in London. „Wir mussten gar nicht lange überlegen, ob wir da mitmachen. Ich habe auch gehört, dass sich die Engländer mit der Binde solidarisieren und ein starkes Zeichen setzen wollen.“

Bundestrainer Löw unterstützt die Kniefall-Diskussion

Bundestrainer Joachim Löw findet es super: „Wir stehen alle für diese Werte. Die Mannschaft hat darüber diskutiert und geklärt, den Kniefall machen zu wollen.“

Getrennt in den Farben, vereint in der Sache. Der Abend in Wembley wird auch als Statement dienen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp