Nordmazedonien verabschiedete Goran Pandev emotional aus der Nationalelf. Pandev erklärte nach 122 Spielen seinen Rücktritt.
Nordmazedonien verabschiedete Goran Pandev emotional aus der Nationalelf. Pandev erklärte nach 122 Spielen seinen Rücktritt.
  • Nordmazedonien verabschiedete Goran Pandev emotional aus der Nationalelf. Pandev erklärte nach 122 Spielen seinen Rücktritt.
  • Foto: IMAGO / ANP

Niederlande holen dritten Sieg, Nordmazedonien verabschiedet Pandev

Das war’s aus der Gruppe C! Die Niederlande haben auch ihr drittes Vorrundenspiel gewonnen und verabschieden sich souverän als Gruppensieger ins Achtelfinale. Neuling Mazedonien spielte erneut mutig, hatte Abseits-Pech – und verabschiedete einen hochemotionalen Goran Pandev.

Wie vorher angekündigt, tauschte Bondscoach Frank de Boer nur auf zwei Positionen. Wolfsburgs Knipser Wout Weghorst nahm gemeinsam wie der mit Gelb vorbelastete Marten de Roon auf der Bank Platz, dafür durften Donyell Malen und Ryan Gravenberch ran. Für das 19-jährige Ajax-Talent war es das Startelfdebüt bei einem Pflichtspiel der Elftal.

Niederlande liefern perfekte EM-Vorrunde ab

Das Spiel selbst verlief schnell so, wie man es erwarten konnte. Die favorisierten Niederländer hatten ihren Gegner im Griff und dominierten zwischen den Strafräumen quasi nach Belieben. Memphis Depay (24.) und Georginio Wijnaldum (52./58.) machten den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel dann klar. Wie schon 2000 und 2008 lieferte Oranje eine perfekte EM-Vorrunde ohne jeden Punktverlust ab. Der Gruppensieg hatte schon vorher festgestanden.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach EM-Sieg: Schweiz-Star Xhaka mit heftigen Anschuldigungen

Ein bisschen Glück hatten die Niederländer allerdings, als zwei Abseitstore der Nordmazedonier aberkannt wurden. Nach neun Minuten ging die Fahne bei Ivan Trickovski hoch, auch Darko Churlinov (72.) wurde zurückgepfiffen. Aleksandar Trajkovski stand bei seiner großen Chance zwar nicht im Abseits – traf aber nur den Pfosten (22.). Der EM-Neuling präsentierte sich erneut mutig, belohnte sich jedoch wie schon in den beiden Spielen zuvor nicht.

Tränenreicher Abschied von Goran Pandev

Den emotionalen Höhepunkt setzte die Auswechslung von Goran Pandev (68.): Der 37-Jährige hatte erklärt, seine Karriere im Nationaltrikot nach der EM und insgesamt 122 Auftritten zu beenden. Die ganze Mannschaft bildete ein Spalier, um ihre Legende unter Tränen aus der nordmazedonischen Elf zu verabschieden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp