• Paul Mariner bestritt zwischen 1977 und 1985 35 Länderspiele für England.
  • Foto: imago/Horstmüller

Kurz vor EM-Finale: England trauert um Ex-Nationalspieler

Kurz vor dem EM-Finale gegen Italien trauert Fußball-England um den früheren Nationalspieler Paul Mariner. Der einstige Stürmer starb am Freitag im Alter von 68 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit, das bestätigte seine Familie. Mariner litt an einem Hirntumor. Zwischen 1977 und 1985 hatte er 35 Länderspiele für die Three Lions bestritten und dabei 13 Tore erzielt.

Auf Vereinsebene bleibt vor allem Mariners Zeit bei Ipswich Town (1976 bis 1984) in Erinnerung. Beim heutigen Drittligisten aus dem Osten Englands hatte er maßgeblichen Anteil an den Triumphen im nationalen FA-Cup (1978) und im UEFA-Cup (1981).

Ex-Nationalspieler Mariner starb an Krebs

Nach der aktiven Karriere arbeitete Mariner zunächst als Spielerberater, dann als Trainer vor allem in Nordamerika. „Paul lebte ein erfülltes Leben und hatte das Glück, für einige fantastische Klubs und sein Land aufzulaufen“, teilte die Familie mit: „Das hat ihm die Welt bedeutet.“

„Ruhe in Frieden lieber Paul. Meine Liebe und Gebete gehen an die Mariner-Familie. Wir haben eine sehr besondere Person verloren“, schrieb Jürgen Klinsmann bei Twitter.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp