Bundestrainer Joachim Löw und die deutschen Nationalspieler
  • Joachim Löw gibt den Nationalspielern im Training Anweisungen.
  • Foto: Imago

Der Jüngste mit dem Ältesten: Diese WG’s gibt es im deutschen Camp

Team-Senior Manuel Neuer (35) bildet im EM-Quartier der Nationalmannschaft der „Bild“ zufolge eine Wohngemeinschaft mit dem jüngsten Kadermitglied Jamal Musiala (18). Zudem sind demnach der Gladbacher Jonas Hofmann und Lukas Klostermann von RB Leipzig in die WG mit den beiden Profis des FC Bayern gezogen. Im neu erbauten Camp auf dem Adidas-Gelände in Herzogenaurach stehen der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw und seinem Stab insgesamt 15 Wohneinheiten zur Verfügung.

Wie „Bild“ und „Sportbuzzer“ berichteten, teilen sich die Münchner Profis Joshua Kimmich und Leroy Sané eine Holzhütte mit dem frischgebackenen Champions-League-Sieger Kai Havertz vom FC Chelsea und Ersatztorwart Bernd Leno vom FC Arsenal. Rückkehrer Thomas Müller hat demnach mit Bayern-Kollege Leon Goretzka, Robin Gosens von Atalanta Bergamo und Keeper Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt Quartier bezogen.

Toni Kroos teilt sich eine WG mit Matthias Ginter, Florian Neuhaus und Christian Günter

Spielmacher Toni Kroos von Real Madrid hat die Gladbacher Matthias Ginter und Florian Neuhaus sowie den Freiburger Christian Günter in seiner Hausgemeinschaft. Die Premier-League-Profis Timo Werner, Antonio Rüdiger (beide FC Chelsea) und Robin Koch (Leeds United) bilden eine Dreier-WG.

Das könnte Sie auch interessieren: Müllers Kampf gegen den EM-Fluch

Zudem teilen sich der Leipziger Marcel Halstenberg, Bayern-Torjäger Serge Gnabry, Emre Can von Borussia Dortmund und Ilkay Gündogan von Manchester City ein Haus. BVB-Star Mats Hummels wohnt mit Niklas Süle vom FC Bayern und Kevin Volland (AS Monaco) zusammen.

DFB-Unterkunft „Home Ground“ erinnert an das Campo Bahia von der WM 2014

Die DFB-Auswahl hatte die EM-Unterkunft in Franken am Dienstagabend bezogen. Als Vorbild für den „Home Ground“ gilt das Campo Bahia in Brasilien, das seit dem WM-Titelgewinn 2014 legendären Status hat. Auch in Herzogenaurach soll nach den Vorstellungen von Quartiermeister Oliver Bierhoff ein ähnliches Gemeinschaftsgefühl wie damals entstehen. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp