Bernd Leno (l.) und Kai Havertz
  • Für Bernd Leno (l.) und Kai Havertz war die EM mit dem DFB-Team bislang wenig reiseintensiv.
  • Foto: imago/Zink

140.000 Kilometer! EM-Teams müssen dreieinhalb Mal um die Welt reisen

Wenn 24 Nationen für ein großes Turnier in einem Land zusammenkommen, müssen die Teams bereits viel Reisestress auf sich nehmen. Bei dieser EM, die in gleich elf Städten in ganz Europa stattfindet, wird das jedoch noch einmal multipliziert. Alleine in der Vorrunde geht es insgesamt 140.000 Kilometer weit – und damit dreieinhalb Mal um die ganze Welt!

Reise-Europameister ist Wales – das neben Hin- und Rückflug ins EM-Quartier in Baku (mehr als 4100 Kilometer pro Strecke) für ein Vorrundenspiel zusätzlich über 3100 Kilometer nach Rom und wieder zurück reisen musste. Und das wird sich in der K.o.-Runde nicht ändern: Fürs Achtelfinale müssen die Waliser aus Baku ins 3600 Kilometer entfernte Amsterdam.

EM: Nationalteams müssen in Gruppenphase 140.000 Kilometer reisen

„Prinzipiell ist das kein verkehrter Ansatz, die vorhandene Infrastruktur zu nutzen und keine neuen Stadien für eine EM zu bauen“, erklärt Dr. Karsten Haustein, Klimaforscher am Climate Service Center in Hamburg, der MOPO. Der frühere Oxford-Forscher stellt aber klar: „Es wird deutlich, dass die Verantwortung in klimapolitischer Hinsicht nicht wahrgenommen wird, sondern vielmehr konterkariert. Das ist etwas, das man der UEFA ganz grundsätzlich vorwerfen kann.“

Das könnte Sie auch interessieren: England kuscht vor UEFA: 60.000 Fans ab dem Halbfinale in Wembley

Nur die Niederlande, Dänemark, Deutschland, England, Italien und Spanien spielten alle Vorrundenspiele in ihrem Heimatland. Auch für sie drohen nach dem Weiterkommen noch Reisestrapazen: Deutschland müsste im schlimmsten Fall über Budapest und Baku zum Finale, für Spanien könnte ein Trip über Kopenhagen und St. Petersburg nach London führen.

Grundlage für die Berechnungen sind die Luftlinien zwischen den Quartieren der Nationalteams und den Stadien, in denen sie ihre Gruppenspiele bestritten.

EM: Das sind die Reise- und Spielorte der Vorrunde

  • 14.596 km: Wales (2x Baku, 1x Rom)
  • 13.828 km: Schweiz (2x Baku, 1x Rom)
  • 10.276 km: Slowakei (2x St. Petersburg, 1x Sevilla)
  • 9526 km: Schweden (2x St. Petersburg, 1x Sevilla)
  • 9406 km: Kroatien (2x Glasgow, 1x London)
  • 9126 km: Türkei (2x Baku, 1x Rom)
  • 9080 km: Belgien (2x St. Petersburg, 1x Kopenhagen)
  • 9030 km: Polen (2x St. Petersburg, 1x Sevilla)
  • 7690 km: Tschechien (2x Glasgow, 1x London)
  • 6560 km: Frankreich (2x Budapest, 1x München)
  • 6224 km: Österreich (2x Bukarest, 1x Amsterdam)
  • 6074 km: Portugal (2x Budapest, 1x München)
  • 5668 km: Russland (2x St. Petersburg, 1x Kopenhagen)
  • 5058 km: Ukraine (2x Bukarest, 1x Amsterdam)
  • 3937 km: Nordmazedonien (2x Bukarest, 1x Amsterdam)
  • 2874 km: Finnland (2x St. Petersburg, 1x Kopenhagen)
  • 2328 km: Spanien (3x Sevilla)
  • 2026 km: Schottland (2x Glasgow, 1x London)
  • 1398 km: Italien (3x Rom)
  • 1168 km: Ungarn (2x Budapest, 1x München)
  • 1014 km: England (3x London)
  • 990 km: Deutschland (3x München)
  • 240 km: Dänemark (3x Kopenhagen)
  • 180 km: Niederlande (3x Amsterdam)
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp