• Xabi Alonso (l.) und Karl-Heinz Rummenigge im Mai 2017
  • Foto: imago/Sven Simon

Für die Flick-Nachfolge: Bayern-Boss Rummenigge hat einen Ex-Profi im Visier

Aktuell besteht auf Bayerns Trainerbank freilich kein Bedarf für Veränderungen, trotz der Niederlage gegen Hoffenheim am vergangenen Wochenende sind die Münchner voll in der Erfolgsspur. Für die fernere Zukunft aber sieht Karl-Heinz Rummenigge den früheren Mittelfeld-Taktgeber Xabi Alonso als mögliche Trainer-Option für den FC Bayern.

Der Spanier sei ein „guter“ und „intelligenter Typ“, sagte der Vorstandsvorsitzende des deutschen Fußball-Rekordmeisters aus München im „Bild“-Podcast „Phrasenmäher“. „Xabi Alonso hat diese Empathie, die du brauchst. Speziell bei der heutigen Spielergeneration, um mit ihnen so einen roten Faden zu spinnen“, erklärte Rummenigge.

Rummenigge: Alonso „möglicherweise für Bayern von Interesse“

Alonso hatte von 2014 bis 2017 drei Jahre für Bayern gespielt und anschließend seine aktive Karriere beendet.

Alonso Meister

Xabi Alonso holte mit den Bayern drei mal die Deutsche Meisterschaft (hier im Jahr 2017).

Foto:

imago images/MIS

Inzwischen coacht der frühere Welt- und Europameister die zweite Mannschaft des spanischen Erstligisten Real Sociedad. „Ich glaube, dass er mal ein Trainer sein wird, der für den FC Bayern irgendwann in der Zukunft möglicherweise von Interesse sein kann“, so der Bayern-Boss. Schon in der Vergangenheit hatte Rummenigge von Alonso geschwärmt.

Rummenigge voll des Lobes für Bayern-Trainer Hansi Flick

Zuvor hofft der 65-Jährige aber auf eine möglichst lange Zeit des derzeitigen Erfolgstrainers Hansi Flick bei den Bayern. „Unter Hansi macht Fußball wieder Spaß“, sagte der Vorstandschef, der seinen Posten zum 31. Dezember 2021 aufgeben will. „Ich hoffe, er bleibt lange, lange, lange. Das ist ein Trainer, dem ich zum ersten Mal wieder zutraue, dass er lange bleibt. Drei bis fünf Jahre, das wäre ein Zeitraum, der schon außergewöhnlich lang ist.“

Das könnte Sie auch interessieren: Bayern-Star Sané wird erneut zum Sorgenfall

Mit Flick als Coach hatten die Bayern das Triple und anschließend auch den europäischen Supercup gewonnen. (max/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp