Sportchef Andreas Bornemann (r.) bezeichnete Afeez Aremu nach der Verlängerung als „wichtigen Bestandteil“.
Sportchef Andreas Bornemann (r.) bezeichnete Afeez Aremu nach der Verlängerung als „wichtigen Bestandteil“.
  • Sportchef Andreas Bornemann (r.) bezeichnete Afeez Aremu nach der Verlängerung als „wichtigen Bestandteil“.
  • Foto: FC St. Pauli

Vertragsverlängerung und viel Lob für St. Paulis Aremu

Afeez Aremu bleibt über den kommenden Sommer hinaus Spieler des FC St. Pauli. Der Verein verlängerte den Ende Juni 2023 auslaufenden Vertrag mit dem 23-Jährigen vorzeitig, wie er am Freitag mitteilte. Die Laufzeit nannte der Klub nicht. Neben dem neuen Arbeitspapier erhielt der zentrale Mittelfeldspieler auch viel Lob.

Aremu spielt seit Sommer 2020 bei St. Pauli und hatte zunächst Schwierigkeiten, sich an das Spiel beim Kiezklub und in der Zweiten Liga anzupassen. Das gelang dem Aufräumer vor der Abwehr, wenn auch begleitet von gesundheitlichen Rückschlägen, zusehends besser. Aktuell spielt Nigerias einmaliger Nationalspieler seine beste Saison bei St. Pauli, die Verlängerung ist folgerichtig.

Bornemann und Hürzeler sehen bei St. Paulis Aremu noch Potential

Sportchef Andreas Bornemann bescheinigt Aremu dann auch „große Schritte in seiner Entwicklung“ und bezeichnet ihn als „wichtigen Bestandteil unserer zukünftigen Planungen“.

Der neue Trainer Fabian Hürzeler sieht bei Aremu besonders im Spiel mit Ball „noch weiteres Potential, auch weil er eine große Bereitschaft zur Weiterentwicklung mitbringt“.

Das könnte Sie auch interessieren: Afeez Aremu ist bei St. Pauli endlich glücklich

Aremu selbst spricht von Hamburg als „zweite Heimat für meine Familie und mich“. Nach langer Fernbeziehung lebt seine Frau Joy inzwischen hier. Vor einem Jahr kam Tochter Brielle zur Welt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp