x
x
x
Marco Knoop erteilt Scott Banks Anweisungen
  • Während Marco Knoop (r.) vermutlich bald in Brighton unterschreibt, müht sich St. Pauli um die Weiterverpflichtung von Scott Banks (l.).
  • Foto: WITTERS

Trainer, Transfers, etc.: Was bei St. Pauli zeitnah passieren könnte – und was nicht

Das Wochenende naht. Mehr dann aber auch nicht, wenn es um die Belange des FC St. Pauli geht. Zwar stehen noch etliche Entscheidungen aus, nicht zuletzt die in Bezug auf den neuen Coach, aber weiterhin gilt das Prinzip Sorgfalt vor Hektik. Möglicherweise befindet man sich aktuell in der Ruhephase, ehe der berühmte Sturm auftreten wird.

Klar ist, dass es Andreas Bornemann nicht langweilig wird dieser Tage. Der Sportchef des Kiezklubs kann sich über Arbeit wahrlich nicht beklagen, er nimmt das natürlich an, lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Das betrifft auch und vor allem die Suche nach einem Nachfolger von Fabian Hürzeler und ist unter anderem dadurch belegbar, dass man Karlsruhes Christian Eichner nicht auf Gedeih und Verderb verpflichtet hat, nur weil er bis inklusive des vergangenen Samstags für relativ kleines Geld zu haben gewesen wäre.

Zaubert St. Pauli eine Trainer-Überraschung aus dem Hut?

Es wäre im übrigen auch alles andere als atypisch für Bornemann, würde er einen Kandidaten aus dem Hut zaubern, den gar niemand auf dem Zettel hat. Die Möglichkeit dazu wäre insofern gegeben, als dass die Amtssprache bei den Kiezkickern längst Englisch ist, was naturgemäß den Kandidatenkreis massiv erweitert. Und darum könnte es durchaus noch ein paar Tage dauern, bis das Selektionsverfahren abgeschlossen ist.

An diesem Prozedere und der finalen Entscheidungen hängen – das liegt in der Natur der Sache – weitere Personalien. St. Pauli ist mit potenziellen Verstärkungen teils schon lange im Austausch, aber weil ein Faktor der bereits geführten Gespräche der Coach Fabian Hürzeler war und der Name des neuen Trainers eben noch offen ist, herrscht jetzt vorerst Sendepause. Gleiches gilt für den Dialog mit bereits im Kader stehenden Profis wie zum Beispiel Andreas Albers, deren Zukunft noch ungeklärt war bzw. ist.

Ein bisschen Bewegung ist dennoch nicht auszuschließen für die ganz nahe Zukunft. Zum Beispiel die öffentliche Verkündung des Wechsels von Torwarttrainer Marco Knoop, der bekanntlich Fabian Hürzeler nach Brighton folgen will. Nach wie vor hakt die Nummer an der Arbeitsgenehmigung für England, sollte aber bald vonstatten gehen. Selbst für den Fall, dass der Deal noch scheitert, ist allerdings klar, dass Knoop nicht mehr für Braun-Weiß arbeiten wird.

St. Pauli müht sich weiter um Scott Banks

Auch ein möglicher Transfer von U17-Welt- und Europameister Eric da Silva Moreira könnte vergleichsweise fix eingetütet werden, wenn St. Pauli und das interessierte Nottingham Forest einen gemeinsamen Nenner finden. Den Weg dorthin haben beide Verein offenbar bereits eingeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren: Die Krux mit der Hürzeler-Nachfolge

Um es aber nicht nur bei potenziellen Abgängen und noch nicht verkündbaren Zugängen zu belassen: St. Pauli befindet sich wie angekündigt im Austausch mit Crystal Palace, was Scott Banks betrifft, und arbeitet daran, den in der vergangenen Saison ausgeliehenen Schotten auch künftig an der Elbe behalten zu können. Diese Personalie wird unabhängig vom neuen Coach in jedem Fall weiterverfolgt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp