Maurides und Jakov Medic im St. Pauli-Training.
Maurides und Jakov Medic im St. Pauli-Training.
  • Maurides (hier mit Jakov Medic/r.) kommt beim FC St. Pauli gut an.
  • Foto: WITTERS

„Super Typ“: Brasilianer Maurides beeindruckt bei St. Pauli

Der erste Trainingseindruck stimmte schon, bevor St. Paulis Trainer Fabian Hürzeler Neuzugang Maurides Roque Junior überhaupt das erste Mal selbst auf dem Trainingsplatz erleben durfte.

„Am ersten Tag hat er mit den Athletiktrainern gearbeitet. Die kamen danach zu mir und sagten: ,Fabi, super Typ, wir hatten richtig Spaß!‘“ St. Paulis Neuer scheint sich sofort heimisch zu fühlen beim Kiezklub. Dabei neigt der Stürmer nicht gerade dazu, sich auffällig lange bei Vereinen niederzulassen. Das Millerntor ist bereits die zehnte Profi-Station des 28-Jährigen, der zuletzt anderthalb Jahre bei Radomiak in der polnischen Ekstraklasa auf Torejagd ging.

Trainer zufrieden mit St. Pauli-Zugang Maurides

„Er hat sich sehr gut integriert und ich hoffe, dass es genau so weitergeht“, erklärte Hürzeler zufrieden. Und auch kommunikativ verspricht die Zusammenarbeit unproblematisch zu werden – Maurides spreche „super Englisch“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp