x
x
x
Fabian Hürzeler vor dem Spiel in Wiesbaden
  • Die Verhandlungen über seine Zukunft laufen: Fabian Hürzeler
  • Foto: imago/Jan Huebner

Hürzeler-Abgang bei St. Pauli: Brighton-Fans kreieren schon Songtexte für den Coach

Die Meldungen überschlagen sich schier, und eine ganze Menge Menschen scheinen eine ganze Menge zu wissen. Eine ganze Menge mehr gar als die handelnden Personen in der Frage, ob und wenn, dann wann der sich anbahnende Wechsel von Fabian Hürzeler vom FC St. Pauli zu Brighton & Hove Albion über die Bühne geht. Dabei hat sich nach MOPO-Informationen zumindest in den vergangenen 24 Stunden nicht wirklich etwas getan, das man als Fortschritt titulieren könnte.

Die Welt gerät schnell und gern in Aufruhr, sobald Fabrizio Romano einen Post absondert. Der italienische Sportjournalist ist unzweifelhaft hervorragend vernetzt und setzt zumindest nie Gerüchte in die Welt, die jeder Grundlage entbehren. Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass der 31-Jährige meist von nur einer der jeweils zwei Parteien mit Infos gespeist wird. Nämlich von der, die das größere Interesse daran hat, dass der Deal am Ende auch zustande kommt. Und mit dem Ziel, den Druck auf die Gegenseite mindestens aufrecht zu erhalten. Wenn Romano schreibt, Brighton werde Hürzeler definitiv diese Woche noch als neuen Coach vorstellen, dann kann man davon ausgehen: Vom FC St. Pauli hat er das nicht gesteckt bekommen.


MOPO

Die neue WochenMOPO – ab Freitag wieder überall, wo es Zeitungen gibt!
Diese Woche u.a. mit diesen Themen:
– Mein Plan für den Elbtower: Wie der Hamburger Unternehmer Dieter Becken die Ruine mit Leben füllen möchte
– Wahl am Sonntag: Warum die EU-Abstimmung so wichtig ist, welche Partei im Bezirk am besten zu Ihnen passt
– 849 Euro für ein WG-Zimmer: Die teuerste Abstellkammer der Stadt
– 20 Seiten Sport: Was es für den neuen HSV-Boss Stefan Kuntz jetzt alles zu tun gibt – und was HSV-Legende David Jarolim exklusiv zur Stimmung im Verein sagt
– 28 Seiten Plan7: Wo Hamburger Promis wie Mirja du Mont und Alexander Klaws essen gehen


Dort ist man, so heißt es, gerüstet für weitere Verhandlungen, und die werden vermutlich im Lauf des Dienstags anstehen. Dass Brighton eine Offerte an die Hamburger abgegeben hat, ist unstrittig, dass sie nicht den Vorstellungen des Kiezklubs entsprach, ebenfalls. Am Ende ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass Romano mit seiner als Fakt verkündeten Prognose richtig liegen wird. Aber bis das so kommt, muss sich noch einiges bewegen. Im Süden Englands freut man sich derweil bereits auf den vermeintlich sicheren Nachfolger von Roberto de Zerbi.

Schon Songtexte für St. Pauli-Coach Fabian Hürzeler in Brighton

In Brightons Fanforum „northstandchat.com“ wird die bevorstehende Verpflichtung Hürzelers seit Tagen abgefeiert, auch wenn bei einer Umfrage bisher nur 50 Prozent mit ja antworten auf die Frage, ob er ein würdiger Nachfolger von de Zerbi wären. Immerhin knapp 47 Prozent haben ihr Kreuz bei „weiß nicht“ gemacht. Aber der grundsätzliche Tenor ist sehr positiv, es werden auch schon Songtexte für Hürzeler kreiert: „Ist Fah-bian (as in do-re-mi-fa-so) Hurtz-uller (as in ouch it hurts but with a z and eurgh ler)“

Das könnte Sie auch interessieren: Ein Plan ist wichtiger als Emotionen

Dass die Gefühlslage bei der braun-weißen Anhängerschaft eine komplett konträre ist, muss nicht gesondert erwähnt werden. Was die Frage aufwirft: Sollte der Brighton-Deal noch platzen aus irgendeinem Grund, wie könnte Hürzeler dann in Sachen Reputation wieder zumindest einen Fuß auf den Boden bekommen an der Elbe? Es ist schon sehr, sehr viel zu Bruch gegangen in der Beziehung zwischen den Fans und dem vor wenigen Wochen noch von ihnen auf den Schultern getragenen Trainer.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp