x
x
x
Norwich-Stürmer Josh Sargent bemühte sich in den Aufstiegsspielen vergebens um Tore.
  • Norwich-Stürmer Josh Sargent bemühte sich in den Aufstiegsspielen vergebens um Tore.
  • Foto: imago/Focus Images

Highlight der Bundesliga-Vorbereitung: St. Pauli zieht’s wieder auf die Insel

Besser machen als die Bayern – so könnte das Motto des FC St. Pauli am 3. August lauten. Dann treten die Kiezkicker beim englischen Zweitligisten Norwich City an, um sich den letzten Schliff für die bevorstehende Bundesliga-Saison zu holen.

Bei ihrer einzigen Europapokal-Teilnahme sorgten die „Kanarienvögel“ 1993 für Furore, als sie Bayern München aus dem UEFA-Cup warfen. Ein 1:1 an der heimischen Carrow Road reichte, weil Norwich zuvor sensationell 2:1 im Münchner Olympiastadion gewonnen hatte – was keinem anderen englischen Team je gelang.

St. Pauli-Gegner Norwich City sorgte 1993 für eine Sensation

Torschütze Jeremy Goss behauptete in seiner Autobiografie „Gossy“ sogar, der damalige Bayern-Libero Lothar Matthäus habe Norwich als eine „kleine Stadt, in der die Leute nur Senf essen“, bezeichnet. Auf jeden Fall zählt „Colman’s Mustard“ bis heute zu den kulinarischen Spezialitäten der 200.000-Seelen-Stadt und eignet sich hervorragend als Mitbringsel von der Insel.

Die Norwich-Spieler bejubeln ihre Sensation in München. imago/Sven Simon
Die Norwich-Spieler bejubeln ihre Sensation in München.
Die Norwich-Spieler bejubeln ihre Sensation in München.

Zu den bekanntesten Norwich-Spielern der Gegenwart zählt Josh Sargent, der für Werder Bremen 70 Bundesliga-Spiele bestritten hat und 2021 in den Nordosten Englands wechselte. Der rothaarige Stürmer traf in der zurückliegenden Championship-Saison 16 Mal für seinen Klub, zur Rückkehr in die Premier League reichte dies aber nicht – in den Playoffs erwies sich Leeds United als stärker.

Vor einem Jahr reiste der Kiezklub nach Schottland

Mit dem Trip nach Norwich reist der Kiezklub zur Sommervorbereitung erneut auf die Insel: Vor einem Jahr erwies sich das 3:0 gegen den schottischen Klub Dunfermline Athletic als gutes Omen für die Zweitliga-Saison.

Doch zunächst tritt St. Pauli in heimischen Gefilden an. Das erste Testspiel bestreitet der Klub am 13. Juli um 15.30 Uhr gegen den Regionalligisten Bremer SV. Im holsteinischen Malente, dem Quartier der deutschen Weltmeister von 1974. Zuschauer:innen sind für den braun-weißen Aufgalopp zugelassen.

Das könnte Sie auch interessieren: Kommentar: St. Pauli hat das Momentum nicht mehr auf seiner Seite

Während des Trainingslagers in Österreich misst sich St. Pauli am 19. Juli mit den alten Zweitliga-Weggefährten von Greuther Fürth. Die Partie findet um 18 Uhr in Kufstein statt. Weitere Testspiele sind noch in Planung.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp