x
x
x
Christian Eichner beim Länderspiel Deutschland gegen Ungarn
  • Am Mittwoch war Christian Eichner beim EM-Spiel der DFB-Elf gegen Ungarn in Stuttgart im Stadion.
  • Foto: imago/Moritz Müller

St. Paulis Trainersuche: Kandidat Eichner trifft Entscheidung

Sein Name wurde am heißesten gehandelt in den vergangenen Tagen als potenzieller Nachfolger von Fabian Hürzeler beim FC St. Pauli. Jetzt aber ist klar: Christian Eichner wird nicht der neue Trainer am Millerntor.

Eichners Berater Ronny Zeller bestätigte gegenüber den Badischen Neuesten Nachrichten: Der Fußballlehrer, beim Karlsruher SC noch bis Sommer 2025 vertraglich gebunden, bleibt beim Zweitligisten. Es ist eine Entscheidung, die nicht mehr wie Kai aus der Kiste kommt, sondern sich aus mehreren Gründen angedeutet hatte.

St. Pauli ließ Klausel-Möglichkeit verstreichen

Zum einen war in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Klausel ausgelaufen, wonach Eichner für eine sechsstellige Summe hätte aus dem Kontrakt gekauft werden können. Bei inbrünstiger Überzeugung, dass der 41-Jährige der einzig Richtige ist, hätte der Kiezklub gewiss zugeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwierige Suche nach dem Hürzeler-Erben

Zum anderen hatte sich Eichner selbst eine Deadline gesetzt, nämlich den kommenden Mittwoch. Da startet der KSC in die Vorbereitung, und der Ex-Profi hatte klargestellt, dass er danach den Verein auf keinen Fall noch verlassen werde. Nun verlegte der Trainer die Entscheidung pro-aktiv nach vorne und beendete damit alle Spekulationen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp