Dittgen Ingolstadt Pauli
Dittgen Ingolstadt Pauli
  • Maxmilian Dittgen bei seinem Comeback im FCI-Trikot gegen Aue.
  • Foto: MAGO/foto2press

Dittgen wieder am Ball: Lange Leidenszeit des Ex-Kiezkicker endlich vorbei

Eine gefühlte Ewigkeit hat es gedauert, doch jetzt hat Maximilian Dittgen das erste Spiel für seinen neuen Verein bestreiten können. Acht Monate nach seinem letzten Einsatz im Trikot des FC St. Pauli und langer Leidenszeit debütierte er für den FC Ingolstadt und spielte volle 90 Minuten.

Eigentlich ein Grund zum Feiern – doch Dittgen und der FCI verloren das Drittliga-Duell am Montagabend gegen den Tabellen-18. Erzgebirge Aue zu Hause mit 1:2. Ein bitterer Rückschlag im Aufstiegskampf.

Das könnte Sie auch interessieren:

Für Dittgen, der im Sommer nach Ingolstadt gewechselt war, nachdem er bei St. Pauli keinen neuen Vertrag erhalten hatte, war die Partie dennoch ein Fortschritt. Der 27-Jährige hatte sich in der Saisonvorbereitung eine langwierige Oberschenkelverletzung zugezogen, die zwischenzeitlich erneut aufgebrochen war. Sein Comeback gegen Aue war sein erstes Spiel seit dem 2:0-Sieg von St. Pauli gegen Düsseldorf am 15. Mai 2022.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp