x
x
x
Fabian Hürzeler feiert mit seinem Trainer-Team vor der Bank.
  • Wie lange sind sie noch ein Trainer-Team? Co Peter Nemeth (2. v. r.) und Fabian Hürzeler (r.)
  • Foto: imago/Oliver Ruhnke

Bleibt Hürzeler? St. Paulis Trainer sagt einmal „ja“ – doch das Warten geht weiter

Die Zeit rennt. Am Freitag ist der 1. März, was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Februar vorbei sein wird. Der Monat, in dem der FC St. Pauli eigentlich durch sein wollte mit der Zukunftsplanung in Bezug auf Fabian Hürzeler. Die Pressekonferenz vorm Schalke-Spiel am Mittwochmorgen wäre eine prima Gelegenheit gewesen, die Entscheidung in die Öffentlichkeit zu tragen. Allein: Es passierte nicht.

So ganz um Fragen zu dem, was da kommen mag, kam der Coach nicht herum, präsentierte sich dabei aber einsilbig. Ob er in die Kaderplanung für die kommende Saison involviert sei, wollte man wissen, die Antwort lautete „ja“. Ein „nein“ hingegen kam, als er gefragt wurde, ob es denn Neues gebe in Bezug auf die weiterhin offene Vertragssituation.

Kurzfristig doch keine Hürzeler-Entscheidung bei St. Pauli

Und das wird nach MOPO-Informationen nun doch so bleiben in der laufenden Woche. Zumindest das Vorhaben der Verantwortlichen hatte ursprünglich etwas anderes vorgesehen, zumal beide Seiten immer wieder betonen, dass eigentlich alle Positionen längst ausgetauscht seien.

Das könnte Sie auch interessieren: Pleiten, Fan-Zoff, Streik: St. Paulis Gegner Schalke versinkt im Chaos

Dennoch wird es auch vor Schalke keine Klarheit geben. Das Warten auf die Klärung der wichtigsten Kiezklub-Personalie geht in die nächste Woche. Mindestens.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp