• Die taktische Finesse von Julian Nagelsmann ruft viele interessierte Vereine auf den Plan.
  • Foto: imago images/Matthias Koch

FC Barcelona oder FC Bayern?: RB-Trainer Nagelsmann reagiert auf die Wechsel-Gerüchte

Bundestrainer werden will Julian Nagelsmann noch nicht, das hat er zuletzt klargestellt. Doch welche Ambitionen hegt der Coach von RB Leipzig in seiner Karriere noch? Vorerst will Nagelsmann die jüngsten Gerüchte über ein mögliches Interesse des FC Bayern oder des FC Barcelona nicht näher kommentieren.

„Ich weiß, wie das Fußball-Business funktioniert“, sagte er am Freitag. Er sei zuvor schon angeblich bei „mehreren Klubs im Gespräch“ gewesen. Bei sämtlichen Vereinen seien laut Nagelsmann jedoch fähige Trainer im Amt, weshalb es respektlos von ihm wäre, „über diese Themen zu sprechen“.

RB-Coach Nagelsmann: Kein Kommentar zu Wechsel-Gerüchten

Nagelsmann war zuvor medial als möglicher Nachfolger von Hansi Flick als Bayern-Trainer gehandelt worden, sollte dieser Joachim Löw im Sommer als Bundestrainer beerben. Zudem berichtete Cadena Ser in Spanien über ein Interesse Barcelonas an Nagelsmann, der in Leipzig noch bis 2023 gebunden ist.

Das könnte Sie auch interessieren: Wende im Fall Fredi Bobic! Hertha muss zahlen

Für den 33-Jährigen haben derartige Spekulationen „einfach keine große Relevanz“, er konzentriere sich nun „auf Eintracht Frankfurt, wo wir jetzt viel zu tun haben.“

Barcelona oder München? Nagelsmann verspricht vollen Fokus auf RB Leipzig

Am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) reisen die Hessen nach Leipzig. RB liegt derzeit mit 53 Punkten und zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Bayern auf Rang zwei. Frankfurt steht zehn Punkte hinter Leipzig auf dem vierten Platz.

„Es ist nicht unbegründet, dass beide Mannschaften auf einem Champions-League-Platz stehen“, sagte Nagelsmann: „Es ist ein Spitzenspiel, das wir gewinnen wollen.“ Das Rennen um die Meisterschaft spielt am Sonntag für Nagelsmann, der am Mittwoch beim Champions-League-Aus gegen Liverpool von seinem Gegenüber Jürgen Klopp ausgecoacht wurde, eine untergeordnete Rolle.

Titelrennen: Leipzig im Duell mit dem FC Bayern

„Wir haben nicht allzu viel davon, wenn wir davon sprechen“, sagte der Coach: „Es ist nicht so, dass wir in der Bundesliga die Spiele im Vorbeigehen gewinnen.“ Wenn das weiter so gelingt wie bisher, dürften Wechsel-Gerüchte allerdings schon bald wieder auf ihn zukommen. (sid/tm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp