• 1980 gewannen die Kicker von Cascavel die Meisterschaft von Parana – jetzt dürfen sie nach einem Betrugsversuch nicht einmal mehr mitspielen
  • Foto: imago images/Fotoarena

Ex-Meister hart bestraft: Klub fälscht Corona-Tests – zwei Jahre Sperre!

Die Fälschung von 14 ursprünglich positiven Corona-Tests kommt den brasilianischen Klub Cascavel CR teuer zu stehen.

Der bereits als Absteiger aus der Bundesland-Meisterschaft von Parana feststehende Verein, der aktuell in keiner der vier nationalen Ligen mitspielt, wurde vom regionalen Sportgericht für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen. Ein Einspruch gegen das Urteil vor der obersten Sportgerichtsinstanz in Brasilien ist noch möglich.

Cascavel fälscht 14 Corona-Tests – Ausschluss aus der Meisterschaft

In erster Instanz war der Klub, der 1980 die Regionalmeisterschaft sogar gewonnen hatte, nur zur einer Sperre von 180 Tagen verurteilt worden, worauf die Staatsanwaltschaft in Berufung gegangen war. Diese warf der Vereinsführung vor, „sich nicht um die Gesundheit der Spieler gekümmert“ sowie sich um die gegnerische Mannschaft „einen Dreck geschert“ zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Spielerfrauen von Bayern München fliegen aus dem Quarantäne-Hotel

Der Klub hatte die Tests vor der Partie am 30. April gegen Athletico Paranaense gefälscht. Der Bann gilt auch für Mitglieder der Vereinsführung. Die erhobene Geldbuße in Höhe von umgerechnet 31.000 Euro soll in gleichen Teilen an den Regionalverband sowie an Institutionen im Kampf gegen Corona gehen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp