Handball-Star Hans Lindberg von den Füchsen Berlin
  • Handball-Star Hans Lindberg von den Füchsen Berlin
  • Foto: imago images/Jan Huebner

Ex-HSV-Profi: Auf Socken! Handball-Star jagt Einbrecher durch Berlin

Der Handball gilt ja gemeinhin als harter und sehr körperbetonter Sport. Als ziemlich furchtlos und tapfer hat sich kürzlich Ex-HSV-Handball-Star Hans Lindberg, inzwischen bei den Füchsen Berlin unter Vertrag erwiesen. Der Däne erwischte einen Einbrecher im eigenen Haus und jagte ihn anschließend durch die Hauptstadt. 

„Meine Schwiegereltern waren zu Besuch. Wir saßen im Wohnzimmer und hatten gerade gegessen, als ich kurz vor 22 Uhr an der Tür ein lautes Geräusch hörte. Ich ging die Treppe herunter ins Erdgeschoss, da stand in unserem Flur ein Mann ganz schwarz gekleidet mit Kapuze über dem Kopf, als er mich gesehen hat, ist er geflüchtet“, sagte der 39-Jährige der „Bild“. 

Einbruch bei Hans Lindberg: „Habe gar nicht nachgedacht“

Ganz instinktiv habe der Rechtsaußen den Mann verfolgt. „Ich war wirklich nur auf Socken und im T-Shirt unterwegs. Ich habe gar nicht nachgedacht, ihn einfach verfolgt. Erst später ist mir bewusst geworden, was hätte alles passieren können, wie gefährlich das war.“

15 Minuten habe der Däne den Einbrecher durch Pankow gejagt, berichtete er. Schließlich habe die von seiner Frau alarmierte Polizei den Mann schnappen können. Der Schock sitzt – verständlicherweise – dennoch tief im Hause Lindberg.

„Mein kleiner Sohn schlief als der Einbrecher kam, aber mein 6-jähriger Sohn Aron hat schon alles mitbekommen, stellt viele Fragen und er kommt jetzt nachts ganz oft zu uns ins Bett, weil er Angst hat.“

Das könnte Sie auch interessieren: Jetzt schreibt sogar Shaquille O’Neal dem WM-Star aus dem Kongo

Lindberg kündigte, er werde sein Heim künftig noch besser sichern. (max)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp