Neuer Frust für Fiete Arp (r.). Das einstige Super-Talent steigt mit der zweiten Mannschaft des FC Bayern in die Regionalliga ab.
  • Neuer Frust für Fiete Arp (r.). Das einstige Super-Talent steigt mit der zweiten Mannschaft des FC Bayern in die Regionalliga ab.
  • Foto: imago images/Fotostand

Ex-HSV-Juwel : Abstieg und heftige Ohrfeige für Fiete Arp

Was für ein bitterer Saisonabschluss für Fiete Arp. Das frühere HSV-Talent muss nicht nur den Abstieg der zweiten Mannschaft des FC Bayern in die Regionalliga verkraften – er durfte beim Schlussakkord in der Dritten Liga gegen Halle (0:1) nicht mal mehr mitwirken. Obwohl Arp nicht verletzt ist, fehlte er im Kader.

Die nächste ganz heftige Watschen für den 21-Jährigen, der vor zwei Jahren vom HSV zu den Bayern wechselte. Eigentlich wollte Arp diese Spielzeit nutzen, um sich mit konstant guten Leistungen bei der zweiten Mannschaft wieder für das Star-Ensemble der Münchner zu empfehlen. Daraus wurde nichts. In insgesamt 30 Saisoneinsätzen gelangen ihm nur fünf Treffer und zwei Vorlagen.

Verlässt Arp den FC Bayern jetzt für eine Saison?

Beim 0:1 gegen Halle, das den Abstieg in die Regionalliga Bayern besiegelte, stand Arp sogar nicht mal mehr im Kader. Für den Sommer wird nun eine Luftveränderung angestrebt. Die Bayern suchen einen Leihverein, wo das einst so hoch gehandelte Talent vielleicht den nächsten Entwicklungsschritt machen kann. Eine Spielzeit in der Vierten Liga kann hingegen weder in Arps Sinne noch in dem der Münchner sein.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp