• Will er es noch mal versuchen? Marcell Jansen war bis Mitte Februar Präsident des HSV, trat dann mit seinen beiden Vize-Präsidenten wegen anhaltender Differenzen zurück.
  • Foto: WITTERS

Ex-Boss Jansen überlegt noch: Corona: HSV bis August ohne neues Präsidium?

Nachdem die HSV-Supporters mit Sven Freese ihren neuen Boss gefunden haben, geht der vereinspolitische Blick des HSV in Richtung Sommer. Ein neues Präsidium muss gewählt werden, das die Mitte Februar im Dauerzwist zurückgetretene Riege um Marcell Jansen, Moritz Schaefer und Thomas Schulz ersetzt. Doch wann es zu dieser Wahl kommen kann, ist weiterhin völlig offen.

Das Vorhaben des HSV steht. Nach der Spielzeit sollen die Mitglieder über ein neues Präsidium befinden. Der große Wunsch des Vereins ist eine Präsenzveranstaltung. Weil die digital durchgeführte Supporters-Veranstaltung zwar technisch reibungslos funktionierte, aber natürlich die Emotionen fehlten – und damit auch das, was den HSV ausmacht.

Die große Frage: Wann kann der HSV Mitglieder ins Stadion lassen?

Fragt sich nur: Wann ist eine Präsenzveranstaltung im Stadion mit mutmaßlich mehreren tausend Mitgliedern überhaupt wieder möglich? Intern geht man davon aus, dass die Versammlung und damit die Wahl aufgrund von Corona-Beschränkungen möglicherweise erst im August stattfinden kann. Daraus ergibt sich ein weiteres Problem, denn der zurzeit fünfköpfige AG-Aufsichtsrat muss eigentlich bis zum 30. Juni wieder auf sieben Mitglieder aufgestockt werden. Die Kandidaten aber müsste das Präsidium vorschlagen – das nicht vorhanden ist. Derzeit wird geklärt, ob das Pandemie-Ausnahmegesetz auch in diesem Fall greift und der Rat erst später ergänzt werden kann.

Ob Jansen noch mal für das Präsidentenamt kandidieren wird, bleibt offen. Der Aufsichtsratsboss will in den kommenden Wochen zahlreiche Gespräche führen und ausloten, wie stabil die Strukturen und die personelle Planungssicherheit innerhalb des Vereins sind – unabhängig von kurzfristigen sportlichen Erfolgen. Kann sich Jansen damit identifizieren, könnte er erneut seinen Hut in den Ring werfen.

Solange die Nachfolge des Präsidiums nicht geklärt ist, leitet Geschäftsführer Kumar Tschana die Geschicke des Vereins.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp