• DFB-Vize-Präsident Erwin Bugar verstarb im Alter von 68 Jahren.
  • Foto: imago images/Picture Point LE

Erwin Bugar (68): DFB trauert: Vize-Präsident stirbt nach Herzinfarkt

Erwin Bugar ist tot. Der Vize-Präsident des DFB und Vorsitzende des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) verstarb im Alter von 68 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes.

Eine entsprechende Meldung des MDR bestätigte der NOFV. „Ich kannte ihn fünf Jahre. Er war ein Freund, Ratgeber und toller Wegbegleiter“, sagte Hermann Winkler, NOFV-Vize und Präsident des Sächsischen Fußball-Verbandes „Sport im Osten“.

DFB-Vize-Präsident Erwin Bugar im Alter von 68 Jahren verstorben

Es sei ein unglaublich großer Verlust. „Er wusste immer, worüber er spricht, ich mochte seine unaufgeregte und sachliche Art. Er war ein ehrlicher Sportsfreund“, so Winkler.

Das könnte Sie auch interessieren: Nationalspieler Mohamed Abarhoun stirbt mit nur 31 Jahren an Krebs

Bugar hatte vor zwei Jahren Rainer Milkoreit als NOFV-Präsident abgelöst. Zuvor war Bugar Präsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt. Zudem war der Rechtsanwalt aus Möckern in Sachsen-Anhalt seit vier Jahren Vize-Präsident des DFB. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp