• Ivica Olic (weiß, Mitte) spielte auf beiden Seiten: Von ZSKA Moskau ging es weiter zum HSV.
  • Foto: WITTERS

Erste Station als Cheftrainer: Olic: Mit seinem neuen Klub verzauberte er den HSV

Die Gerüchteküche hatte schon in den vergangenen Tagen gebrodelt, jetzt meldete ZSKA Moskau Vollzug. Ex-HSV-Profi Ivica Olic wird Cheftrainer beim russischen Europa-League-Teilnehmer!

Für den 41-Jährigen ist es die erste Station als Cheftrainer. Der bisherige Co-Trainer Kroatiens leitete am Dienstag direkt seine erste Einheit.

Zwischen 2003 und 2007 hatte der ehemalige Stürmer selbst für den Hauptstadtklub gekickt, war in dieser Zeit dreimal Meister geworden und holte 2005 den UEFA-Cup.

Seine letzte Partie für ZSKA absolvierte Olic im Dezember 2006 – im Champions-League-Gruppenspiel beim HSV im Volkspark, bei der 2:3-Pleite erzielte er einen Treffer. Ein überzeugender Auftritt! Danach wechselte Olic die Seiten, wurde beim HSV zum Publikumsliebling und schaffte sogar den Sprung zu den Bayern.

Ex-HSV-Liebling Ivica Olic neuer Trainer bei ZSKA Moskau

2017 hatte Olic seine Karriere beendet und war wenig später Co seines Heimatlandes geworden, Vize-Weltmeisterschaft inklusive. Jetzt also der Schritt zum Cheftrainer. „Willkommen zu Hause“, schrieb ZSKA.

Das könnte Sie auch interessieren: Ex-HSV-Trainer Hannes Wolf übernimmt Bayer Leverkusen

Der Moskauer Armeeklub hatte in den vergangenen vier Ligaspielen drei Niederlagen eingefahren und rutschte auf Tabellenplatz fünf ab. Olic‘ Debüt als Trainer ist am 4. April bei einem Spiel gegen Tambow.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp