x
x
x
Das DFB-Team um Antonio Rüdiger (r.) präsentierte sich den Fans beim öffentlichen Training in Herzogenaurach.
  • Das DFB-Team um Antonio Rüdiger (r.) präsentierte sich den Fans beim öffentlichen Training in Herzogenaurach.
  • Foto: imago/Sven Simon

Völler mit großem Versprechen – aber zwei DFB-Stars machen vorm EM-Start Sorgen

Sie nutzten die Gunst der Stunde, um ihren Lieblingen ein letztes Mal vor dem EM-Start richtig nahe zu sein. 4000 Fans kamen zum öffentlichen Training des DFB-Teams nach Herzogenaurach und genossen den knapp 90-minütigen Auftritt. Zwei Nationalspieler machen allerdings leichte Sorgen.

Vermutlich war es mehr als nur Zufall, dass Manuel Neuer als Erster auf den Platz marschierte. Der nach zuletzt mehreren Patzern in die Kritik geratene Keeper wird den Applaus der Fans im Adi-Dassler-Stadion registriert und auch ein wenig genossen haben. Kurz darauf folgten seine Teamkollegen, begleitet von den Klängen des neuen deutschen Tor-Songs „Major Tom“.

DFB-Sportdirektor Völler wählt große Worte

Kurz davor hatte Rudi Völler bereits ein Versprechen abgegeben, das beim Anhang für Jubelstürme sorgte. „Julian Nagelsmann wird uns mit seinem Trainerteam und mit einem wunderbaren Training darauf einstimmen, dass wir am Freitag ein überragendes Spiel machen“, sagte der DFB-Sportdirektor in Richtung seines Bundestrainers. Die Hoffnung lebt, zum EM-Auftakt in München gegen Schottland muss sie dann mit Taten untermauert werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Auch Füllkrug ist Fan! Wie ein Hamburger Chor vor der EM für Furore sorgt

Deutschland und seine Fans scheinen bereit zu sein. Zwei Stars aber machten am Montag zumindest kleinere Sorgen. Bayerns Aleksandar Pavlovic musste wegen eines Infekts passen. Antonio Rüdiger mischte zunächst im Training mit, stieg nach einigen Minuten aber aus und absolvierte lediglich noch ein paar Sprints. Anschließend beendete der Abwehrmann die Einheit, hockte sich auf einen Ball und tauschte sich mit einem Mitglied des DFB-Physio-Staffs aus.

Wie schwer hat es DFB-Star Rüdiger erwischt?

Vermutlich nur eine reine Vorsichtsmaßnahme. Zumindest schrieb Rüdiger, der gerade mit Real Madrid die Champions League gewann, anschließend minutenlang und geduldig Autogramme. Der Frust bei ihm schien sich in Grenzen zu halten.

Auch die Unterschriften seiner Kollegen waren heiß begehrt. Die Nationalspieler erfüllten die Wünsche der Fans und scheuten sich nicht vor Nähe. Ein gelungener Nachmittag, dem nun am Freitag der perfekte EM-Start folgen soll.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp