x
x
x
Polizei beim Spiel Kroatien gegen Italien
  • Das Spiel zwischen Kroatien und Italien löste bei der Leipziger Polizei einen Großeinsatz aus.
  • Foto: IMAGO/EHL Media

Fast 50 Straftaten rund um EM-Spiel: Auch Ermittlungen wegen Volksverhetzung

Die Leipziger Polizei hat in Zusammenhang mit dem EM-Spiel zwischen Kroatien und Italien am Montagabend mindestens 45 Straftaten und fünf Ordnungswidrigkeiten registriert. Da die zahlreichen Straftaten im Bereich Markt und bei den Fanwalks noch nicht alle ausgewertet sind, sei „hier noch eine zum Teil deutliche Steigerung der Fallzahlen zu erwarten“, teilte die Polizei am frühen Dienstagmorgen mit.

Bisher konnten 15 Tatverdächtige ermittelt werden. Vordergründig seien Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung im Zusammenhang mit dem Zünden von Pyrotechnik eröffnet worden, „aber auch wegen Volksverhetzung, des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Körperverletzungen, Hausfriedensbrüchen und Verstößen gegen das Luftfahrtgesetz“.

Das könnte sie auch interessieren: Suff, Schläge und Waffen bei EM-Party in Hamburg – Lokale reagieren

Das Spiel am Montagabend hatte bei der Leipziger Polizei einen Großeinsatz ausgelöst, insgesamt waren rund 2000 Beamte im Einsatz. (sid/bv)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp