• Ex-Arsenal-Trainer Unai Emery macht die Trennung von seiner Freundin für seinen Rauswurf verantwortlich.
  • Foto: picture alliance/dpa

„Eine weiße Hexe“: Ex-Arsenal-Trainer gibt Ex-Freundin Schuld an Rauswurf

London –

Zuletzt lief es nicht wirklich rund für Unai Emery (48). Erst das Liebes-Aus mit Freundin Sacha Wright (35), dann der Rauswurf bei Arsenal. Geht es nach ihm, ist die Trennung sogar für sein Scheitern beim Traditionsklub verantwortlich. Das berichtet seine ehemalige Partnerin gegenüber der „Sun“.

Unai Emery verliert nach Trennung seinen Job bei Arsenal

Dabei lief zunächst alles ausgezeichnet. Emery, als Heilsbringer von Paris Saint-Germain verpflichtet, sollte die Gunners nach der Ära von Arsene Wenger wieder zu einem Meisterschaftskandidaten formen.

Im ersten Jahr schaffte er immerhin Platz fünf und erreichte das Europa-League-Finale. Dann kriselte es in der Liebe und Arsenal rutschte in die Krise. Zwei Monate später verlor Emery seinen Trainerposten.

Hier lesen Sie mehr: Wegen Corona-Krise: Schalke 04 greift in der Not jeden Strohhalm

Das schmierte er Freundin Wright, die es später noch einmal mit ihm versuchte, beim Wiedersehen aufs Brot: „Er sagte, ‚an dem Tag, an dem wir uns getrennt haben, haben wir angefangen zu verlieren.‘ Er sei so gestresst gewesen, dass er mit seinen Gedanken nicht mehr am richtigen Platz war.“

Unai Emery beim AC Florenz im Gespräch

Vielmehr hätte sie ihm auch noch Unglück gebracht: „Er hat mir gesagt, ich sei eine weiße Hexe und hätte ihm so viel Unglück gebracht.“ Das ließ Wright, die ihm eigentlich noch eine Chance gegeben hatte natürlich nicht auf sich sitzen und servierte ihn umgehend wieder ab.

Mittlerweile ist Emery rund fünf Monate ohne Job, soll aber beim AC Florenz im Gespräch sein. Hoffentlich hat er da mehr Glück – im Spiel und in der Liebe. (krä)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp