Andrea Filser, Emma Aicher, Stefan Luitz und Alexander Schmid (v.l.) freuen sich über die Bronze-Medaille im Teamwettbewerb der Ski-WM
  • Andrea Filser, Emma Aicher, Stefan Luitz und Alexander Schmid (v.l.) freuen sich über die Bronze-Medaille im Teamwettbewerb der Ski-WM
  • Foto: WITTERS

Dramatischer Sieg: Ski-WM: Team Deutschland holt die nächste Medaille

Deutschlands Skirennfahrer haben in einem Hundertstelkrimi beim Teamevent der Ski-WM von Cortina d’Ampezzo die Bronzemedaille gewonnen. Das Quartett mit Andrea Filser, Emma Aicher, Stefan Luitz und Alexander Schmid siegte am Mittwoch im kleinen Finale des Parallel-Duells gegen Favorit und Titelverteidiger Schweiz.

Das Team sicherte dem DSV damit nach drei Silbermedaillen in der ersten Speed-Woche das bereits vierte Edelmetall bei dem Saisonhöhepunkt.

„Das ist extrem cool“, sagte der deutsche Frauen-Bundestrainer Jürgen Graller im ZDF und lobte die Auswahl. „Die haben eine Mords-Gaudi. Hier eine Medaille zu machen, das ist für uns schon echt cool.“

Krimi im Halbfinale: Deutschland scheidet bei Ski-WM gegen Schweden aus

Im entscheidenden Wettkampf gegen die Eidgenossen stand es nach vier Rennen zwar 2:2 – bei der dann nötigen Berechnung der Einzelzeiten gaben aber 0,12 Sekunden den Ausschlag für die Deutschen. Nach einem kurzen Moment des Bangens fielen sich die vier Sportler in die Arme; keine 24 Stunden zuvor hatte Schmid im Einzel-Parallel-Event noch durch einen Sturz im kleinen Finale Bronze knapp verpasst.

Die Deutschen hatten in der ersten Runde Großbritannien (3:1) und im Viertelfinale Italien (3:1) geschlagen. Im Halbfinale unterlag die DSV-Auswahl dann nach einem 2:2 gegen Schweden aufgrund der schlechteren addierten Zeiten. Im skandinavischen Finale setzten sich die Norweger 3:1 gegen Schweden durch und wurden Weltmeister.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp