• Wird bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio fehlen. US-Sprinterin Deajah Stevens.
  • Foto: AP

Doping-Tests verpasst: 18 Monate Sperre und Olympia-Aus für US-Star-Sprinterin

Die US-Sprinterin Deajah Stevens ist wegen drei verpasster Dopingtests für 18 Monate gesperrt worden und wird somit auch die Olympischen Spiele 2021 in Tokio verpassen.

Das teilte die Unabhängige Integritätskommission (AIU) des Leichtathletik-Weltverbands World Athletics mit.

18 Monate Sperre und Olympia-Aus für US-Sprinterin Deajah Stevens

Die 25-Jährige sei im Jahr 2019 bei drei Dopingkontrollen in Oregon und West Hollywood nicht angetroffen worden. Dies verstoße gegen die Bestimmungen zur ständigen Meldung des Aufenthaltsorts („Whereabouts failures“) von Top-Athleten.

Die Sperre beginnt rückwirkend vom 17. Februar 2020 an – und läuft damit erst nach der bisher geplanten Olympia-Abschlussfeier im August 2021 ab.

OlympischenSpiele 2021 ohne Stevens

Stevens kann gegen die Sanktion noch Berufung beim Internationalen Sportschiedsgericht Cas einlegen. Die US-Leichtathletin war auf ihrer Spezialstrecke über 200 Meter 2016 in Rio de Janeiro Olympia-Siebte und WM-Fünfte 2017 in London. (dpa/nis)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp