Unter anderem Terodde, Jatta, Dudziak und van Drongelen gehörten zur prominenten HSV-Bank in Hannover. 
  • Unter anderem Terodde, Jatta, Dudziak und van Drongelen gehörten zur prominenten HSV-Bank in Hannover. 
  • Foto: WITTERS

Diese Tribüne hatte es in sich: HSV-Besetzung hinter der Bank war außergewöhnlich

Der VIP-Bereich der HDI Arena in Hannover war am Ostersonntag  direkt hinter der HSV-Bank auf der Tribüne. Simon Terodde, Rick van Drongelen, Jeremy Dudziak, Bakery Jatta, Klaus Gjasula, Gideon Jung, David Kinsombi, Khaled Narey und Daniel Heuer Fernandes waren für den HSV als Ersatzspieler beim Nord-Duell dabei. So viel Prominenz auf der HSV-Bank hat es schon lange nicht mehr gegeben.

Keine Frage, in Hannover trat der HSV mit der besten Bank der Zweiten Liga an. Weil bis auf Toni Leistner alle Profis fit und einsatzbereit waren, blieb für einige prominente Namen diesmal nur die Rolle des Ersatzspielers. Die meisten von ihnen hätten bei fast allen anderen Zweitligisten wohl einen Stammplatz ziemlich sicher. Genützt hat es dem HSV am Ende bekanntlich trotzdem nichts. Das Spiel in Hannover endete trotz 3:0-Führung 3:3.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp