• Alexander Zverev schlägt ab dem 30.August bei den French Open in Paris auf und hat dort laut Boris Becker gute Chancen auf den Titelgewinn.                
  • Foto: imago images/LaPresse

„Die Bühne ist bereitet“: French Open: Darum setzt Boris Becker auf Alexander Zverev

Deutschlands Tennis-Legende Boris Becker traut Alexander Zverev bei den anstehenden French Open den großen Wurf zu.

„Die Bühne ist bereitet, jetzt liegt es an ihm, einfach den nächsten Schritt zu gehen“, sagte Becker am Dienstag bei „Eurosport“.

„Zverev ist seit vielen Jahren ein Top-Ten-Spieler. Er war im Finale der US Open. Er hat ein gutes Turnier in Melbourne Anfang des Jahres gespielt. Es fehlt ihm nicht mehr viel“, so Becker über die deutsche Nummer eins.

Becker räumt Zverev gute Chancen auf den US-Open-Titel ein

Zverev hatte im vergangenen Jahr im Endspiel der US Open in einem Fünf-Satz-Krimi gegen den Österreicher Dominic Thiem verloren. Dabei fehlten dem gebürtigen Hamburger nur zwei Punkte zu seinem ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier.

„Es hat viel mit Erfahrung zu tun“, sagte Becker. Sicher könne Zverev noch das eine oder andere an seinem Spiel verbessern. „Aber das Wichtigste ist der Glaube.“

Das könnte Sie auch interessieren: Alexander Zverev hat ehrgeizige Ziele

Die French Open in Paris beginnen am Sonntag. Bislang hat Zverev im Stade Roland Garros zwei Mal das Viertelfinale erreicht. In diesem Jahr will der Weltranglisten-Sechste mehr. Zuletzt gewann er das Masters-Turnier in Madrid und schlug dabei Rafael Nadal, Thiem und im Finale den Italiener Matteo Berrettini. „Er ist wieder da, wo er sein müsste, um zum Favoritenkreis zu gehören“, sagte Becker, der die French Open wieder als TV-Experte für Eurosport begleiten wird. (dpa/hoe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp