Fürths Paul Seguin und Maximilian Bauer versuchen Bakery Jatta zu stoppen. 
  • Fürths Paul Seguin und Maximilian Bauer versuchen Bakery Jatta zu stoppen. 
  • Foto: WITTERS

Der Volkspark wird zur Kampfbahn: Hier liegt für den HSV der Schlüssel zum Fürth-Sieg

Vier Heimspiele in Folge hat der HSV zuletzt gewonnen – und das mit einem Torverhältnis von 15:2. Gegen Greuther Fürth soll am Samstag (13 Uhr/Liveticker bei mopo.de) im Volkspark die Erfolgsgeschichte fortgesetzt werden. Das beste Heimteam der Zweiten Liga trifft auf die zweitbeste Auswärtsmannschaft.

Mit Greuther Fürth und dem HSV treffen zwei Mannschaften aufeinander, die beide für Offensivfußball stehen. Mit bislang 46 erzielten Treffern stellen die Hamburger den besten Angriff der Liga, direkt dahinter folgt Fürth (41 Tore). Doch eine starke Offensive ist längst nicht das einzige  Erfolgsmerkmal beider Teams. Es ist heute auch gleichzeitig das Duell der Vorzeige-Kämpfer in Liga zwei. 

Fürth und HSV mit den besten Zweikampfwerten der Liga      

Der Volkspark wird zur Kampfbahn. Und das auf hohem Niveau. So sehen zumindest für heute die Vorzeichen aus. Das Spiel HSV gegen Fürth ist  ein Aufeinandertreffen der beiden zweikampfstärksten Mannschaften in der Zweiten Liga. Die Hamburger sind mit einer starken Quote von 53,43 Prozent gewonnener Zweikämpfe das Maß aller Dinge. Die Fürther folgen mit einer Zweikampf-Erfolgsquote von 51,57 Prozent auf Rang zwei.

Das könnte Sie auch interessieren:  So will Thioune den verletzten Dudziak ersetzen 

Beim Hinspiel in Fürth kämpfte sich der HSV zum Sieg

Im Volkspark kommt es heute zum direkten Vergleich. Dass der Kampf in der Zweiten Liga immer wieder der Schlüssel zum Erfolg ist, hat bereits das Hinspiel in Fürth gezeigt. Damals hatten die Franken zwar grundsätzlich mehr vom Spiel und schossen am Ende sogar fast doppelt so oft wie der HSV auf das gegnerische Tor (Schussverhältnis 20:11). Bei den Zweikämpfen lagen allerdings die Hamburger mit einer Erfolgsquote von 57 Prozent ganz klar vorne. Das Ergebnis ist bekannt. Mit einem 1:0-Kampfsieg im Gepäck ging es für den HSV zurück nach Hause. Samstag folgt der Rückkampf.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp