Jürgen Klopp steckt mit Liverpool tief in der Krise.
  • Jürgen Klopp steckt mit Liverpool tief in der Krise.
  • Foto: imago images/PA Images

Das gab es 100 Jahre nicht mehr!: Historische Derby-Pleite für Klopp und Liverpool

Unter der Woche schien es, als hätte der FC Liverpool mit dem Sieg über RB Leipzig in der Champions League die Kurve bekommen, in der Premier League aber läuft es weiterhin nicht: Der englische Fußballmeister hat in der Liga die vierte Niederlage in Serie kassiert. Im Lokalderby gegen den FC Everton unterlag das kriselnde Team von Trainer Jürgen Klopp am Samstag mit 0:2.

Es war zugleich die vierte Heimniederlage der Reds hintereinander – das gab es zuletzt vor fast 100 Jahren im Dezember 1923 – und der erste Sieg für Everton in Anfield seit über 20 Jahren!

FC Liverpool: Bittere Derby-Pleite gegen FC Everton

Schon nach wenigen Minuten ging Everton durch Richarlison (3. Minute) in Führung. Der frühere Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson (83.) sorgte per Foulelfmeter für den Endstand, nachdem Dominic Calvert-Lewin von Trent Alexander-Arnold gefoult worden war. Die knappe Entscheidung zum Strafstoß wurde durch den Videoschiedsrichter bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren: Dieser deutsche Stürmer wäre beinahe bei Klopp in Liverpool gelandet

Liverpool rutscht damit weiter in die Krise. Der Meister, der unter der Woche in der Champions League mit 2:0 gegen RB Leipzig gewonnen hatte, offenbarte ähnliche Probleme wie schon in den vergangenen Liga-Spielen. Zwar kontrollierte die Klopp-Elf den Ball, wurde aber zu selten gefährlich und zeigte in der Abwehr immer wieder Schwächen. Liverpool ist mit 40 Zählern Sechster, direkt dahinter folgt der punktgleiche Rivale Everton.

Jürgen Klopp tröstet Henderson bei Derby-Pleite gegen Everton

Jürgen Klopp verlor nicht nur das Derby, sondern auch noch seinen verletzten Kapitän Jordan Henderson.

Foto:

imago images/PA Images

Klopp macht sich Sorgen um Kapitän Henderson

Zu allem Überfluss droht auch noch der Ausfall eines weiteren Leistungsträgers. Kapitän Jordan Henderson musste bereits nach einer halben Stunde ausgewechselt werden. „Es ist der Oberschenkel/Adduktor und niemand aus dem medizinischen Team ist positiv gestimmt“, sagte Klopp nach der Partie. „Es sieht nicht gut aus, aber wir müssen die Untersuchung abwarten.“

Das Team von der Anfield Road ist besonders im Defensiv-Bereich von zahlreichen Verletzungen geplagt, vor allem aber enttäuscht über die bittere Derby-Pleite. Das Ergebnis gegen Lokalrivale Everton tue „sehr, sehr“ weh, räumte Klopp ein. „In den entscheidenden Momenten machen wir entweder einen Fehler oder etwas Merkwürdiges passiert, so ist es eben“, analysierte der Coach.

Premier League: FC Chelsea bleibt unter Tuchel unbesiegt

Hingegen blieb Trainer Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea weiter unbesiegt. Allerdings kamen seine Blues mit den deutschen Nationalspielern Timo Werner und Antonio Rüdiger in der Startelf nicht über ein 1:1 (0:1) beim FC Southampton hinaus.

Drei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid, das in Bukarest ausgetragen wird, bescherte Mason Mount (54.) der Tuchel-Elf per Strafstoß immerhin einen Punkt in Southampton. Kai Havertz stand verletzungsbedingt nicht im Kader.

Das könnte Sie auch interessieren: RB-Star spricht über Zusammenbruch eines Kollegen

Die Gastgeber waren im St. Mary’s Stadium zuvor durch ein Tor von Liverpool-Leihgabe Takumi Minamino (33.) in Führung gegangen. Die Mannschaft des ehemaligen Leipzig-Coachs Ralph Hasenhüttl hätte in der zweiten Hälfte erneut in Führung gehen können, Jannik Vestergaard köpfte den Ball in der 74. Minute jedoch an den Querbalken.

Premier-League-Tabelle: Liverpool bleibt hinter Chelsea

In der Premier-League-Tabelle blieb Chelsea zunächst auf dem vierten Platz. Liverpool verpasste die Chance, die Blues mit einem deutlichen Sieg gegen Everton zu überholen oder zumindest nach Punkten mit dem Rivalen um einen Champions-League-Platz gleichzuziehen. Everton ist nun punktgleich mit Liverpool. Chelsea könnte am Sonntag von West Ham United mit einem Heimerfolg gegen Tottenham Hotspur überholt werden. (dpa/tm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp