Jubelnde Fans auf den Rängen: Solche Bilder gab es in der amerikanischen MLB schon lange nicht mehr.
  • Jubelnde Fans auf den Rängen: Solche Bilder gab es in der amerikanischen MLB schon lange nicht mehr.
  • Foto: imago/Kyodo News

Corona-Regeln in Texas aufgehoben: Baseball-Team plant Saison-Auftakt mit 40.000 Fans

Während die Sport-Fans in Deutschland sehnsüchtig auf eine Rückkehr in die Stadien warten, gibt es in den USA schon jetzt einen Hoffnungsschimmer: Im kommenden Monat könnte es zum ersten Mal nach dem großen Lockdown vor mehr als einem Jahr wieder ein Profisport-Spiel vor vollen Zuschauerrängen geben.

Das zwischen Dallas und Fort Worth beheimatete Baseball-Team der Texas Rangers will zum Saisonstart in der MLB gegen die Toronto Blue Jays am 5. April alle 40.518 Plätze im Globe Life Field besetzen. Über entsprechende Pläne des Teams berichteten am Mittwoch mehrere US-Medien übereinstimmend.

MLB: Texas Rangers planen Auftakt mit tausenden Zuschauern

In Texas sind seit Mittwoch die Corona-Regeln aufgehoben, Geschäfte dürfen wieder mit voller Kapazität arbeiten und Stadien gefüllt werden. Allerdings kann eine gewisse Auslastung der Krankenhäuser in einzelnen Regionen dazu führen, dass es doch Einschränkungen gibt.

Das könnte Sie auch interessieren: NBA-Star äußert sich antisemitisch – Suspendierung!

Fans müssen im Stadion eine Maske tragen, obwohl das in Texas nur noch freiwillig ist. Außerdem sollen in den unteren Reihen Plexiglasscheiben installiert werden, um die Baseballspieler zusätzlich zu schützen.

Corona: Schutzmaßnahmen im Stadion bleiben erhalten

Nach dem Saisonstart soll es für die weiteren Partien zudem auch Bereiche im Stadion geben, in denen weniger Sitze besetzt werden und entsprechend mehr Abstand zwischen den Fans gewährleistet werden kann. (dpa/tm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp