Das HSV-Gelände im Volkspark
  • Das HSV-Gelände im Volkspark
  • Foto: WITTERS

Bundesliga-Spitzenreiter: Bayern München kommt mit allen Stars in den Volkspark

Die Bayern kommen am Samstag um 15.30 Uhr mit allen Stars in Volkspark! Wovon die Männer des HSV (noch) träumen, ist beim Walddörfer SV schon Realität. Die Regionalliga-Kickerinnen treffen im DFB-Pokal-Achtelfinale auf den Bundesliga-Tabellenführer.

Größer könnte der Gegner nicht sein: Ihre zwölf Bundesliga-Spiele haben die Bayern alle gewonnen und dabei nur ein einziges Tor kassiert, sieben DFB-Nationalspielerinnen stehen im Kader. Walddörfer-Stürmerin Milena Eggers warnt den Favoriten trotzdem: „Wir sind konterstark und nutzen unsere Chancen, wenn wir sie haben.“

DFB-Pokal der Frauen gegen Walddörfer SV: Bayern München kommt allen Stars in den Volkspark

Marina Hegering

Bayern-Spielerin Marina Hegering weiß inzwischen, wo Walddörfer liegt – und freut sich auf die Reise in den Norden

Foto:

imago images/kolbert-press

Die 18-jährige Studentin weiß aber auch: „Unter zehn Gegentore kriegen und vielleicht selbst treffen, wäre schon ein gutes Ziel. Aber unabhängig vom Ergebnis können wir aus diesem Spiel unfassbar viel mitnehmen.“

Seit dem 2. Januar trainieren die „Waldis“ für das Spiel ihres Lebens (15.30 Uhr, live auf magentasport.de). Mit Ausnahmegenehmigung und regelmäßigen Corona-Tests.

Gegen die Bayern: Walddörfer-Frauen vor dem Spiel ihres Lebens

„Wir sind momentan wohl die sichersten Leute in ganz Hamburg, weil wir so oft getestet werden“, sagt Kapitänin Dalina Saalmüller, die in beiden DFB-Pokal-Runden zuvor jeweils ein Tor geschossen hat. Der Lohn: „Jetzt treten wir gegen Spielerinnen an, die wir bewundern und sonst nur im Fernsehen sehen.“

Anna-Lena Vasel

Anna-Lena Vasel (l.) verlor mit dem Walddörfer SV den Pokal-Test gegen den Bundesligisten Werder Bremen mit 1:7

Foto:

imago images/foto2press

„Sportlich haben wir keinen Druck, das macht die Sache einfacher“, sagt Trainer Niels Quante: „Wir werden sicher nicht mit aller Macht versuchen, die Bayern früh anzulaufen. Wir wollen aber mutig auftreten und unseren Fußball zeigen, so gut es geht.“

DFB-Pokal: Walddörfer hat 20.000 Euro Etat, die Bayern 3,5 Millionen

Der Walddörfer SV kommt mit rund 20 000 Euro Etat durch die Saison, den Münchnerinnen stehen 3,5 Millionen zur Verfügung. Mit der Leverkusenerin Ivanka Rudelic kam in der Winterpause noch eine weitere Verstärkung, die morgen ihr Bayern-Debüt geben könnte – ein bisschen so wie bei Franz Beckenbauer, der sein erstes Bayern-Spiel 1964 gegen St. Pauli bestritt.

Milena Eggers

Walddörfer-Stürmerin Milena Eggers (r.) warnt die Bayern: Wenn wir Chancen kriegen, nutzen wir sie auch!

Foto:

imago images/foto2press

„Nach der Auslosung mussten wir erstmal googeln, wo Walddörfer eigentlich liegt“, gab Nationalspielerin Marina Hegering gegenüber dem Volksdorfer „Heimat Echo“ zu: „Wir kommen gerne in den Norden. Mal sehen, ob da auch so viel Schnee liegt wie bei uns.“

Das könnte Sie auch interessieren: Das (bisher) schönste Pokaltor einer Spielerin 2021: Niamh Charles trifft für Chelsea gegen Manchester City

Der Schnee ist übrigens auch der Grund, warum die Partie vom Hamburger Verbandsgelände in Jenfeld auf den beheizten Kunstrasen-Trainingsplatz des HSV im Volkspark verlegt wurde.

Nur schade, dass auch hier das Spiel des Jahres ohne Publikum stattfindet. Keine Familie, keine Freunde, keine Fans der „Waldis“ dürfen wegen Corona dabei sein.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp