Markus Weinzierl (l.) ersetzt beim FC Augsburg Trainer Heiko Herrlich.
  • Markus Weinzierl (l.) ersetzt beim FC Augsburg Trainer Heiko Herrlich.
  • Foto: imago/Nordphoto

Bundesliga: Augsburg feuert Trainer Herrlich! Alter Bekannter übernimmt

Notbremse gezogen! Bundesligist FC Augsburg hat sich von Trainer Heiko Herrlich getrennt. Wie die „Augsburger Allgemeine“ zuerst berichtet, übernimmt der frühere Coach Markus Weinzierl (Vertrag bis 2022).

Der FCA holte aus den letzten vier Spielen nur einen Punkt und hat nur noch vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang. Zuletzt gab es ein 2:3 gegen Köln.

Bundesliga: FC Augsburg feuert Trainer Heiko Herrlich! Markus Weinzierl kehrt zurück

Der 46-Jährige Weinzierl hatte den FCA bereits von 2012 bis 2016 trainiert. Bei Schalke und Stuttgart war er zuletzt jeweils beurlaubt worden. Er war zuletzt ohne Verein.

Der FCA hat den Wechsel mittlerweile bestätigt. „Wir sind zur Überzeugung gelangt, dass Markus der absolut richtige Trainer für die jetzige Situation ist und er enorm große Lust verspürt, wieder beim FC Augsburg zu arbeiten“, sagte Manager Stefan Reuter. Bei Herrlich habe dem FCA dagegen „am Ende der Glaube gefehlt, die restlichen Spiele in der bisherigen Konstellation erfolgreich zu gestalten“.

Die FCA-Führung sieht den Verbleib in der Bundesliga gefährdet. Gegen Köln zeigte das Team in der ersten Hälfte eine „erschreckende“ Leistung, wie Manager Stefan Reuter anschließend sagte.

FC Augsburg droht nach einem Bundesliga-Jahrzehnt der erste Abstieg

Er lehnte nach dem Spiel ein Bekenntnis zu Herrlich, den er zuvor stets gestützt hatte, ab. Man müsse das Erlebte „sacken lassen und verarbeiten“. „Dann überlegen wir, was die richtigen Schritte für die letzten drei Spiele sind“, ergänzte Reuter. Die letzten drei Augsburger Gegner heißen VfB Stuttgart, Werder Bremen und am letzten Spieltag Bayern München.

Herrlich hatte in Augsburg im März 2020 die Nachfolge von Martin Schmidt angetreten. Dem 49-Jährigen gelang es in der vergangenen Saison dann noch, das Team in der Eliteliga zu halten. Sein Vertrag wäre am 30. Juni 2022 ausgelaufen. Den Augsburgern droht nach inzwischen einem Jahrzehnt in der Bundesliga der erste Abstieg. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp