• Alexander Nübel (l.) und Markus Schubert konkurrieren um die Torhüterposition.
  • Foto: firo Sportphoto

Brennende Torhüterfrage: Entscheidung im Schalke-Tor ist gefallen

Gelsenkirchen –

Die Entscheidung in der Schalker Torwartfrage scheint vorerst geklärt zu sein. Zugunsten von Alexander Nübel (23).

Der Ex-Kapitän und künftiger Bayern-Torhüter kehrt nach seiner Rotsperre wieder in den Schalker Kader zurück und wird wieder das Tor der Königsblauen am Freitag bei der Hertha hüten. Sein Konkurrent Markus Schubert (21) fällt verletzt aus.

Nübel-Vertreter Markus Schubert ist nicht einsatzbereit

Laut Medienberichten setzt Keeper Markus Schubert, dem Trainer David Wagner (48) in den vergangenen Partien während Nübels Rot-Sperre das Vertrauen geschenkt hatte, wegen Problemen an der Patellasehne derzeit mit dem Training aus und ist für den Freitag-Kracher in der Hauptstadt keine Option. 

Nübel bekommt somit wieder seine Chance und Trainer Wagner ist durch Schuberts Verletzung die schwierige Entscheidung in der Torwartfrage abgenommen worden. Fans und Experten forderten zuletzt vermehrt eine Stammplatzgarantie für Schubert.

Hier lesen Sie mehr: Wie meint er das? Türkei-Legende: „Empfehle Özil und Gündogan, in die AKP einzutreten”

Alexander Nübel zuletzt in Ungnade gefallen

Sein in der Winterpause bekannt gemachter Wechsel zum FC Bayern München im nächsten Sommer sorgte zuletzt für Wirbel. So hatte Wagner Nübel die Kapitänsbinde entzogen und die Entscheidung über die Nummer eins für den weiteren Saisonverlauf zunächst offen gelassen.

Schubert war indes durch Patzer bei der 0:5-Niederlage am vergangenen Wochenende beim FC Bayern in die Kritik geraten. Durch die hohe Niederlage befindet sich Schalke zudem vor dem nächsten Match bei Hertha unter Zugzwang. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp