Feierte seinen Treffer auf eine ganz besondere Art und Weise: Raul Bobadilla
  • Feierte seinen Treffer auf eine ganz besondere Art und Weise: Raul Bobadilla
  • Foto: Twitter/Fedearias77

Blanker Wahnsinn: Penis-Jubel! Ex-Bundesliga-Stürmer droht böses Nachspiel

Ex-Bundesliga-Profi Raul Bobadilla (Gladbach, Augsburg) muss nach seinem kuriosem Torjubel mit einer Strafe rechnen. Der Angreifer, der seit letztem Winter die Schuhe für den paraguayischen Erstligisten Guarani schnürt, schoss kurz vor Schluss das Tor zum 3:1 gegen Libertad und präsentierte den Zuschauern vor dem TV sein bestes Stück.

86 Spielminuten waren gespielt, als der Paraguayer freistehend vor dem gegnerischen Tor alles klar machte. Bobadilla driftete nach seinem Tor zum Jubel ab, der es in sich hatte.

Der Angreifer riss sich erst das Trikot, dann das Leibchen und schließlich auch die Hose herunter.

Bobadilla droht nach Penis-Jubel eine Sperre

Der 33-Jährige zeigte den TV-Zuschauern für einen kurzen Moment sogar seinen entblößten Penis. Genau dieser Jubel könnte den 33-Jährigen jetzt aber teuer zu stehen kommen.

„Wir haben ein offizielles Verfahren eingeleitet, da wir keine schriftlichen Beschwerden oder ähnliches vom Schiedsrichter erhalten haben“, erklärte Paraguays Fußball-Verband nach der Obszönität.

Das könnte Sie auch interessieren: Ibrahimovic wird Waldmeister

Bobadilla selbst entschuldigte sich nach dem Spiel bei seinen Fans für sein Blankziehen. „Ich bereue es. Ich hoffe, meine Frau hat es nicht gesehen und sie bleibt ruhig, denn es gehört sowieso alles ihr.“

Mit einer Sperre von bis zu vier Spielen muss der Angreifer, der in der Bundesliga einst für Gladbach und Augsburg auf Torejagd ging, rechnen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp