Amadou Onana erwischte in Hannover nicht seinen besten Tag.
  • Amadou Onana erwischte in Hannover nicht seinen besten Tag.
  • Foto: WITTERS

Bittere Patzer: HSV-Youngster Onana erleidet Rückschlag – und muss nun pausieren

Bei den Siegen in Bochum und gegen Heidenheim zeigte Amadou Onana zuletzt eine ganz starke Leistung und verdiente sich seinen Platz in der Startelf beim HSV. Beim 3:3 in Hannover gab es einen kräftigen Rückschlag. Onana hatte maßgeblichen Anteil, dass es es trotz 3:0-Führung am Ende nur für einen Punkt reichte.

„Wir bringen uns selber in Not, verlieren, ein-, zweimal unnötig den Ball und bringen Hannover damit zurück ins Spiel“, erklärte Aaron Hunt nach dem Abpfiff in Hannover. Gemeint dürfte er damit auch Onana haben. Mit Ballverlusten vor dem 2:3 und vor allem auch vor dem 3:3 leitete der Belgier zwei Gegentore ein.

HSV: Amadou Onana erleidet in Hannover einen Rückschlag

„Als junger Spieler darf man Fehler machen, aber die Fehler sollten dann vielleicht auch nicht zur gefühlten Niederlage führen“, erklärte Daniel Thioune, der den 19-Jährigen gleichzeitig dann aber auch ein wenig in Schutz nahm: „Wir schreien immer nach dem jungen Spieler und wollen ihm die Möglichkeit geben. Er ist auf einer Position unterwegs, die sehr herausfordernd ist. Es tut ihm sicherlich sehr leid für das Team.“

Das könnte Sie auch interessieren:  Nils Glagau exklusiv – Das plant der „Orthomol“-Boss mit dem HSV

Auf die Chance, es wiedergutzumachen, wird Onana nun ein bisschen warten müssen. Er holte sich in Hannover auch noch die fünfte Gelbe Karte ab und ist nun beim nächsten Spiel am kommenden Freitag gegen Darmstadt gesperrt. Erst danach kann er dann wieder angreifen. Die Möglichkeit wird er bekommen. Trotz seiner Aussetzer in Hannover bleibt Onana ein Spieler für die Zukunft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp