Rodrigo Zalazar (l.) und Guido Burgstaller– zwei Spieler, die in der abgelaufenen Saison bei St. Pauli herausragten, Zalazar in mehreren Kategorien.
  • Rodrigo Zalazar (l.) und Guido Burgstaller– zwei Spieler, die in der abgelaufenen Saison bei St. Pauli herausragten, Zalazar in mehreren Kategorien.
  • Foto: WITTERS

Bestenliste: Überflieger und Überraschungen: Diese Kicker ragten bei St. Pauli heraus

Ausgespielt. Die Kiezkicker legen die Füße hoch. Die Saison 2020/21 ist Geschichte. Eine braun-weiße Spielzeit, geprägt von Keller-Kampf und Abstiegsangst im Herbst und Winter sowie der Auferstehung im neuen Jahr und dem Höhenflug in der Rückrunde, von der vor allem der mutige und oft sehenswerte, spektakuläre Fußball in Erinnerung bleibt. Einige Spieler ragten heraus – nicht nur aus dem eigenen Kader, sondern auch ligaweit. Nach 34 Spieltagen liefert die MOPO entscheidende, wichtige, relevante, interessante Zahlen. Anpfiff zum ersten Teil der großen St. Pauli-Bestenliste!

Spielminuten: Der Dauerbrenner von St. Pauli ist Daniel-Kofi Kyereh mit 2703 von 3060 möglichen Spielminuten (ohne Nachspielzeit) vor Rodrigo Zalazar (2687). Leart Paqarada (2288), Finn Ole Becker (2122) und Philipp Ziereis (2020) komplettieren St. Paulis Top Five.

Einsätze: Kyereh und Zalazar sind auch die einzigen Kiezkicker, die in allen 34 Spielen zum Einsatz gekommen sind. Kyereh stand dabei 33 Mal in der Startelf, Zalazar 32 Mal. Auf 32 Einsätze kommt Maximilian Dittgen vor Leart Paqarada und Finn Ole Becker (beide 30), wobei Dittgen häufig eingewechselt wurde und kein Stammspieler war.

FC St. Pauli: Burgstaller mit starker Tor-Quote, Kyereh Vorlagen-König

Tore: Da kann es nur einen geben, Guido Burgstaller. Mit elf Treffern verwies er Kyereh auf Platz zwei. In der Torschützenliste der Liga landete der Österreicher zwar auf Rang 17, hat aber aufgrund seiner langen Verletzungspause auch nur 22 Spiele gemacht. Mit seiner Tor-Quote (alle 159 Minuten ein Treffer) gehört er zu den Top-Knipsern in Liga zwei.

Das könnte Sie auch interessieren: So ziehen Bornemann und Schultz Saison-Bilanz

Torschüsse: Jeweils 73 Mal schossen Kyereh und Zalazar auf die gegnerische Kiste. Das bedeutet Platz neun in der Bestenliste der Ballermänner der Liga, die Marvin Ducksch (Hannover/105 Abschlüsse) anführt.

Rico Benatelli überraschend bester Zweikämpfer bei St. Pauli

Vorlagen: Zehn Assists hat Kyereh verbucht, der damit der siebtbeste Vorbereiter der Liga ist. An der Spitze: der Bochumer Robert Zulj (15). So viele Vorlagen wie Kyereh in der abgelaufenen Saison sind seit dem Bundesligaabstieg 2011 keinem St. Pauli-Spieler mehr gelungen.

FC St. Pauli: Rico Benatelli (hier gegen Patrick Twumasi von Hannover 96) ist bester Zweikämpfer der Hamburger.

Rico Benatelli (l./hier im Duell mit Hannovers Patrick Twumasi) ist St. Paulis bester Zweikämpfer.

Foto:

WITTERS

Gewonnene Zweikämpfe: 470 Duelle entschied Rodrigo Zalazar für sich. Das bedeutet zugleich Platz drei in der Liga. Prozentual ist er jedoch nicht der beste Zweikämpfer der Kiezkicker. In dieser Wertung hat überraschend Rico Benatelli teamintern die Nase vorn (59,17 Prozent), vor Sebastian Ohlsson (58,43) und Philipp Ziereis (56,83). St. Paulis Schnitt lag übrigens bei 50,15 Prozent – nur Platz zehn.

Rodrigo Zalazar lief die meisten Kilometer, Omar Marmoush war der Schnellste

Kilometer: Den weitesten Weg in dieser Saison legte Zalazar zurück, der insgesamt 351,8 Kilometer rannte. Ligaweit bedeutet das Platz 14. Zalazars Schnitt von 11,78 Kilometern pro Spiel ist einer der besten unter den Vielspielern der Liga.

Neuer Inhalt

Flitzer: Omar Marmoush zog den schnellsten Sprint aller St. Paulianer in dieser Saison an.

Foto:

WITTERS

Schnelligkeit: Die höchste Geschwindigkeit aller St. Paulianer erreichte Leih-Stürmer Omar Marmoush mit 34,91 km/h (Platz neun in der Liga). Primus war Bochums Gerrit Holtmann (36,43 km/h).

Das könnte Sie auch interessieren: Göttlich will wieder Leben am Millerntor

Sprints: Die meisten Turboläufe aller „Boys in Brown“ zog Rodrigo Zalazar an, genau 729, er hatte auch bei den sogenannten intensiven Läufen (2303) teamintern die Nase vorn.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp