Der Pay-TV-Sender Sky kommt den Sportkneipen- und Bar-Betreibern entgegen.
  • Der Pay-TV-Sender Sky kommt den Sportkneipen- und Bar-Betreibern entgegen.
  • Foto: imago/Winfried Rothermel

Bemerkenswerter Schritt: Sky-Mitteilung lässt Gastronomen bundesweit aufatmen

Köln –

Noch vor wenigen Wochen schien es das Normalste und Selbstverständlichste der Welt: Wenn am Wochenende in der Ersten oder Zweiten Liga der Ball rollte, trafen sich viele Fußball-Fans in ganz Deutschland in den Kneipen und fieberten bei einem kühlen Bier vor dem Bildschirm mit ihrem Verein. Aufgrund der Corona-Pandemie sind nun allerdings nahezu alle Lokale geschlossen, die TV-Bildschirme bleiben schwarz.

Jetzt hat der Pay-TV-Sender Sky aber angekündigt, den Gastronomen entgegenzukommen.

Um die finanzielle Belastung für Betreiber von Sportkneipen und Bars zu verringern, setzt der Bezahl-Sender die Abo-Zahlungen aus Kulanz vorerst aus.

Gastronomen atmen auf: Sky verzichtet auf Abo-Zahlungen

So teilte der Sender in einem Schreiben an die Gastronomen mit, die Zahlungen „rückwirkend zum 14. März 2020 so lange aussetzen, bis wir wieder ein adäquates Live-Sport-TV-Programm liefern können“. Betreiber von Bars und Sportkneipen müssen für ein Sky-Abo monatlich bis zu 1.500 Euro zahlen.

Hier lesen Sie mehr: Rettung für bedrohte Bundesliga-Klubs? – DFL verhandelt mit Sky über vorzeitige TV-Zahlungen.

Viele Gastronomen dürfte diese Nachricht in der andauernden Krise mit großer Erleichterung aufnehmen. Eine entsprechende Regelung für Privat-Kunden gibt es unterdessen noch nicht. (kos)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp