Gibt den Ton von der Seitenlinie an: Towers-Trainer Pedro Calles
  • Gibt den Ton von der Seitenlinie an: Towers-Trainer Pedro Calles
  • Foto: imago images/Manngold

BBL-Topspiel: So wollen die Hamburg Towers auch Bayern München schlagen

Es war das beste Spiel ihrer noch jungen Bundesliga-Historie: Die Hamburg Towers entzauberten die Merlins aus Crailsheim mit 89:72, dominierten das Spiel gegen den Tabellenzweiten vorne wie hinten. „Mit der richtigen Kombi aus Energie und Konzentration“, wie Coach Pedro Calles erklärte. Mit dieser Leistung ist alles drin – so können die Towers auch die großen Bayern schlagen!

Von Anfang an gaben die Türme den Ton an, ließen sich, so monierte Calles in der Vergangenheit häufiger, nicht den Fokus nehmen. Auch der Trainer selbst schaltete sich in einigen Momenten aktiv ins Spiel ein: Gerade im dritten Viertel „wechselte ich viel durch, um Läufe der Crailsheimer sofort zu unterbinden“.

Basketball: So wollen die Hamburg Towers Bayern München schlagen

Ansonsten spielten die Towers das Spiel runter wie ein erfahrenes BBL-Team, was sie nach Vereinsangaben „noch lange“ nicht sind: Sie ließen den Ball zirkulieren, warfen ihn auch nach Zügen zum Korb noch einmal heraus, um den besser postierten Mitspieler zu finden. Noch vor der Halbzeit hatten die Towers 14 Vorlagen als Team (insgesamt 23) – im Schnitt machen sie 17.

Entscheidend war aber die knallharte Defensive: Die Hamburger zwangen die Merlins zu ungewohnt vielen Ballverlusten, ließen die Schwaben so gar nicht ins Spiel. Merlins-Coach Tuomas Iisalo gab nach der Pleite ein vernichtendes Fazit ab: „Da gibt es nicht viel zu sagen. Wir haben soft, arrogant und dumm gespielt.“

Die Intensität müssen die Towers hochhalten, auch das Selbstvertrauen sollten sie mit auf die Reise nach München nehmen. Am Sonntag (15 Uhr, MagentaSport) können die Hamburger beweisen, dass der deutliche Sieg gegen den Zweiten kein „Ausrutscher“ war, sondern dass sie langfristig zu den Top-Teams zählen. 

Das könnte Sie auch interessierenTJ Shorts führt Hamburg Towers „mit schwerem Herzen“ zum Sieg 

„Wir gucken uns den Gegner genau an“, so Calles, der schon an einem Plan tüftelt: Auch gegen die Bayern wollen die Türme den Ton vorgeben, mit Defensive den Favoriten zu Fehlern zwingen. „Sie sind eines der besten Teams in Europa. Trotzdem gehen wir in dieses Spiel wie in jedes andere.“ Bedeutet: Auch diesmal ist der Sieg das klare Ziel.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp