Oliver Kahn hat gut lachen.
  • Oliver Kahn hat gut lachen.
  • Foto: Ulmer/Pool

Bayern-Boss: Kahn-Kritik an Konkurrenz: „Können ja nicht schlechter spielen“

Er ist und bleibt ein Mann der klaren Worte: Im Kampf gegen drohende Langeweile im Meisterkampf muss nach Ansicht von Bayern-Vorstand Oliver Kahn mehr von der Bundesliga-Konkurrenz kommen.

„Natürlich lebt ein Wettbewerb wie die Fußball-Bundesliga sehr stark von der Spannung, gerade von der Spannung um den deutschen Meistertitel. Aber wir können nicht hergehen und sagen, ja gut, dann spielen wir halt jetzt ein bisschen schlechter. Natürlich ist auch hier die Konkurrenz gefordert, das Beste aus ihren Mitteln zu machen“, sagte der 51-Jährige am Samstagabend im ZDF-Sportstudio.

Oliver Kahn lobt Mentalität der Bayern-Mannschaft

Der FC Bayern bejubelte in dieser Saison die achte deutsche Meisterschaft am Stück, obwohl die Münchner im vergangenen Jahr zeitweise deutlich zurücklagen. „Das wären eigentlich Chancen für die Konkurrenz gewesen, da anzugreifen und uns mal vom Thron zu stoßen“, sagte Kahn. „Aber diese Mannschaft hat eine unglaubliche Mentalität, einen unglaublichen Willen.“ Sie sei „absolut verdient“ deutscher Meister geworden.

FC Bayern laut Kahn interessiert an fairem Wettbewerb

Der frühere Weltklasse-Torhüter, der seit diesem Jahr im Vorstand des Klubs zurück ist, verwies auf die Solidarität des FC Bayern, gerade während der Corona-Krise. „Wir haben auch in der Vergangenheit immer gezeigt, dass wir nicht nur uns im Blick haben, sondern dass wir immer auch schauen müssen, dass wir uns nicht zu Tode siegen“, sagte Kahn. „Wir sind weiterhin immer interessiert an einem ausgeglichenen, fairen und spannenden Wettbewerb.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp