Ab der kommenden Saison wird der FC Bayern nur noch auf den digitalen Ticketversand setzen.
  • Ab der kommenden Saison wird der FC Bayern nur noch auf den digitalen Ticketversand setzen.
  • Foto: imago sportfotodienst

Aus gutem Grund: Bei den Bayern gibt es künftig keine Tickets mehr

Der deutsche Rekordmeister Bayern München will im Sinne der Nachhaltigkeit künftig nur noch digitale Tickets verkaufen. Das teilte der Verein am Montag mit. 

Sobald die Entwicklung der Pandemie wieder eine Rückkehr der Zuschauer in die Allianz Arena zulasse, sollen die Fans ihre Tickets zudem weiterhin aufs Handy laden oder zu Hause selbst ausdrucken dürfen.

FC Bayern stellt Ticketversand ein

„Da Nachhaltigkeit, Schonung von Ressourcen und Reduktion von CO2-Ausstoß beim FC Bayern und im Ticketing ein zentrales Thema darstellen, haben wir uns entschieden, für die Spiele in der Allianz Arena in Zukunft keine gedruckten Tickets wie die Chip-Jahreskarte oder Papiertickets mehr anzubieten“, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Jan-Christian Dreesen.

Durch die Einsparung der Plastik- und Papiertickets sollen rund 350.000 gedruckte Anschreiben wegfallen, die bislang per Post verschickt wurden. „Das ist ein wertvoller Beitrag für Klimaschutz und Ressourcenschonung“, teilte Dreesen mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Stöger vor Köln-Rückkehr

Die Münchner hatten ihre Dauerkartenbesitzer bereits vor einigen Tagen auf die Umstellung hingewiesen. Als Dankeschön erhielten sie für die aktuelle Spielzeit, in der coronabedingt keine Zuschauer zugelassen waren, letztmals eine Jahreskarte in Plastikform. (sid/pia)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp